Verrückt! 26-Jähriger hat knapp 100 Punkte in Flensburg: So teuer wird es nun

München - Knapp 100 Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und ein Bußgeld von mehr als 14.000 Euro!

Die Polizei hat den Raser aus München erwischt. (Symbolbild)
Die Polizei hat den Raser aus München erwischt. (Symbolbild)  © Angelika Warmuth/dpa

Ein 26 Jahre alter Mercedes-Fahrer aus München ist seit Mitte Oktober des laufenden Jahres so oft zu schnell unterwegs gewesen, dass auf sein Konto mittlerweile 85 Geschwindigkeitsverstöße gehen, wie die zuständige Polizei im Freistaat mitteilte.

Bei den Verstößen handele es sich laut Beamten überwiegend um Geschwindigkeiten von weit mehr als 100 Kilometer pro Stunde - bei erlaubten 60. Auf den Beweisbildern sei nach den Ermittlungen demnach immer derselbe Autofahrer erkennbar.

Die Geschwindigkeitsüberschreitungen seien dabei mit einem am entsprechenden Auto angebrachten Überführungskennzeichen begangen worden.

Frau amüsiert sich, dass alle sie für 25 halten: Ihr wahres Alter sorgt für Staunen!
Kurioses Frau amüsiert sich, dass alle sie für 25 halten: Ihr wahres Alter sorgt für Staunen!

Bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle sei der 26-Jährige den Beamten am 21. November gegen 0.15 Uhr in der Nacht schließlich ins Netz gegangen.

Er habe dabei als Verantwortlicher sämtlicher mit dem Kennzeichen begangener Verkehrsverstöße von der Polizei identifiziert werden können, hieß es weiter. Sein gefährliches Verhalten hat für den 26-Jährigen weitreichende Folgen.

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Kurioses: