Engländerin behauptet, das Viagra für Frauen erfunden zu haben

Liverpool - Funktioniert das "Viagra für Frauen"? Eine Engländerin verkauft goldene Pillen, die angeblich die weibliche Libido anregen sollen - und gerade während des Corona-Lockdowns läuft ihr Geschäft hervorragend.

Elissa Corrigan (35) ist aus britischen Fernsehsendungen bekannt und versucht sich nun auch als Geschäftsfrau.
Elissa Corrigan (35) ist aus britischen Fernsehsendungen bekannt und versucht sich nun auch als Geschäftsfrau.  © instagram.com/ellesera.inc und instagram.com/misselissac

Wenn es bei Männern mal beim Sex nicht so richtig klappen will, dann können sie eine blaue Viagra-Pille einwerfen und schon geht's rund. Aber was machen Frauen, wenn es im Liebesleben Komplikationen gibt?

Die 35-jährige Elissa Corrigan aus Liverpool bietet nun etwas an, das genau da helfen soll: Eine goldene Viagra-Alternative namens "Elle Sera". Der Name des Produkts kommt aus dem Französischen und heißt übersetzt einfach nur "sie wird sein".

Angeblich könnten die güldenen Wunderpillen sexuelle Energien und die Libido von Frauen anregen.

82-Jährige hat Sex mit ihrem Toyboy (36): "Ich fühle mich wieder wie eine Jungfrau"
Liebe 82-Jährige hat Sex mit ihrem Toyboy (36): "Ich fühle mich wieder wie eine Jungfrau"

Dafür sollen fünf natürliche Inhaltsstoffe sorgen, und zwar Extrakte von der Maca-Pflanze sowie von Tribulus Terrestris (auch bekannt als Erd-Burzeldorn), sibirischer Ginseng, Ginkgo-Blätter und Rote Beete.

Kann das wirklich wirken? Die britische Nachrichten-Seite "The Sun" hat die Ärztin Dr. Carol Cooper befragt und die äußerte sich eher skeptisch.

Zwar würde diesen Mitteln im Volksmund positive Sex-Effekte zugeschrieben - wissenschaftlich bewiesen wäre dies allerdings noch nicht.

Das Viagra für die Frau verkauft sich in Corona-Zeiten besser denn je

Laut der Medizinerin könnten pflanzliche Stoffe wie Ginko oder Ginseng aber schlimmstenfalls sogar negative Nebeneffekte mit sich bringen, sofern man zu viel auf einmal davon zu sich nimmt.

Auf jeden Fall ist das Ganze teuer. Eine einmalige 30-Tage-Ration mit 60 "Elle Sera"-Pillen (zwei Stück pro Tag) kostet knapp 73 Euro. Im Vergleich zu Viagra wirkt das allerdings sogar noch günstig: Die blauen Pillen für den Mann kosten je nach Wirkstoff zwischen acht und 22 Euro pro Stück.

Trotzdem läuft das Geschäft von Elissa Corrigan fantastisch. Gegenüber der britischen "Daily Mail" erklärte sie, dass ihre Verkäufe während des letzten Corona-Lockdowns um 400 Prozent gestiegen seien.

"Man sollte meinen, dass Paare ein super Sexleben hätten, wenn sie nur zu Hause festhängen", sagte die Engländerin. "Aber nein, die Leute haben Verlangen, Energie und all ihre Motivation verloren."

Viele glauben sich dagegen offenbar mit goldenen Wundermitteln helfen zu können - egal, ob sie nun wirklich wirken oder nicht.

Titelfoto: instagram.com/ellesera.inc und instagram.com/misselissac

Mehr zum Thema Liebe: