Wegen Pilotenstreik: Lufthansa streicht rund 800 Flüge am Freitag

Frankfurt am Main - Die Lufthansa streicht wegen des angekündigten Pilotenstreiks am Freitag nahezu ihr komplettes Programm.

"Cancelled" – die Lufthansa sagt wegen des Pilotenstreiks am Freitag nahezu alle Flüge ab
"Cancelled" – die Lufthansa sagt wegen des Pilotenstreiks am Freitag nahezu alle Flüge ab  © Peter Kneffel/dpa

Es fallen an den Drehkreuzen München und Frankfurt am Main rund 800 Flüge mit voraussichtlich 130.000 betroffenen Passagieren aus, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der ganztägige Streik führe zu starken Auswirkungen auf den Flugbetrieb in der Hauptrückreisezeit zum Ende der Schulferien in mehreren Bundesländern.

Auch am Donnerstag sowie am Samstag und Sonntag könne es zu Flugausfällen kommen.

Lufthansa: Überraschender Zwischenfall an Bord von Lufthansa-Flieger: Maschine muss sofort landen
Lufthansa Überraschender Zwischenfall an Bord von Lufthansa-Flieger: Maschine muss sofort landen

Die Gesellschaften Eurowings und Eurowings Discover sind von dem Streikaufruf nicht betroffen und sollen planmäßig fliegen. Auch Lufthansa-Flüge von nicht-deutschen Startpunkten finden statt, sofern Flugzeuge und Crews bereits im Ausland sind.

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat die Piloten der Kerngesellschaft wie auch der Frachttochter Lufthansa Cargo zu einem ganztägigen Streik aufgerufen.

Die betroffenen Fluggäste haben bei Verspätungen und Annullierungen infolge eines Pilotenstreiks Ansprüche auf Ersatzbeförderung, Verpflegung und Unterbringung. Mitunter stehen ihnen auch Ausgleichszahlungen von 250 bis 600 Euro zu.

Diese Regelungen sieht die EU-Fluggastrechteverordnung vor.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Lufthansa: