Tragisches Unglück nach Unwetter auf Mallorca: Kleinkind kommt ums Leben

Palma - Die kleine Tochter eines Touristen-Ehepaares aus den Niederlanden ist auf Mallorca ums Leben gekommen. Am gestrigen Freitag war sie von einem herabfallenden Ziegelstein am Kopf getroffen worden.

Auf Mallorca herrscht nicht immer nur Sonnenschein, dort kann es auch mal stürmen. Genau so ein Unwetter führte nun zu einem tödlichen Unglück. (Symbolbild)
Auf Mallorca herrscht nicht immer nur Sonnenschein, dort kann es auch mal stürmen. Genau so ein Unwetter führte nun zu einem tödlichen Unglück. (Symbolbild)  © Clara Margais/dpa

Das 14 Monate alte Kind sei am Samstag in der Universitätsklinik der Insel-Hauptstadt Palma seinen Verletzungen erlegen, berichteten die Zeitung "Diario de Mallorca" und andere Regionalmedien.

Die Polizei bestätigte der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage den Tod des Kindes. Der Unfall werde untersucht.

Das Unglück geschah den Berichten zufolge am Freitag im Badeort Cala Rajada im Nordosten der spanischen Urlaubsinsel: Die Familie habe in der Eingangsveranda eines Aparthotels Zuflucht vor einem Wolkenbruch gesucht, als ein Dachziegel sich vermutlich wegen des heftigen Sturmes löste und dem Kind auf den Kopf fiel.

Wetterkapriolen auf Mallorca: Erst Hagelmassen, dann fegt "Blas" über die Insel hinweg
Mallorca Wetterkapriolen auf Mallorca: Erst Hagelmassen, dann fegt "Blas" über die Insel hinweg

Mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma sei das kleine Mädchen auf die Intensivstation der Klinik Son Espases gebracht worden.

Der Regen war am Freitag im Nordosten der Mittelmeer-Insel sehr heftig. Er führte in Cala Rajada auch zu einem kurzzeitigen Stromausfall. Innerhalb von nur einer halben Stunde fielen nach amtlichen Angaben 60 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel.

Titelfoto: Clara Margais/dpa

Mehr zum Thema Mallorca: