Geheime CIA-Akten über UFO-Sichtung veröffentlicht

Schottland - Gibt es Außerirdisches Leben? Bei keiner Frage gehen die Meinungen weiter auseinander. Neu veröffentlichte CIA-Akten enthüllen Erstaunliches...

Von angeblichen UFO-Sichtungen irgendwo auf der Welt ist immer wieder die Rede. (Symbolbild)
Von angeblichen UFO-Sichtungen irgendwo auf der Welt ist immer wieder die Rede. (Symbolbild)  © 123rf/ limbitech

Immer wieder ist von angeblichen UFO-Sichtungen irgendwo auf der Welt die Rede.

Handfeste Beweise gibt es dafür allerdings so gut wie nie.

Umso mehr dürften Anhänger paranormaler Theorien die Ohren bei dieser Neuigkeit spitzen: Der CIA hat jüngst unter Verschluss gehaltene Akten freigegeben, in denen von ungewöhnlichen Ereignissen in Schottland die Rede ist.

Frau entdeckt mysteriöses Objekt in Baum: Was ist das?
Mystery Frau entdeckt mysteriöses Objekt in Baum: Was ist das?

Ein Bericht des Nationalen Untersuchungsausschusses für Luftphänomene aus dem Jahr 1964 enthält einen besonders mysteriösen Fall in Wigtownshire am 4. April 1957.

Laut dem 186-seitigen Dokument sollen drei Radarposten ein UFO verfolgt haben, das zwischen 18 und 4 Kilometer hoch über der Erde "umherkreiste".

Zu den Empfehlungen in dem Bericht gehören verstärkte Versuche, mit Außerirdischen zu kommunizieren, und sogar die Ausarbeitung eines "Weltraumgesetzes", um zu regeln, wie Menschen mit Außerirdischen interagieren können.

Die meisten Alien-Sichtungen sind optische Täuschungen, Halluzinationen, Scherze oder Fehlinterpretationen

Über die Erscheinungsform von Außerirdischen gibt es massenweise Vorstellungen. Oft werden sie als "kleine, grüne Männchen" dargestellt.
Über die Erscheinungsform von Außerirdischen gibt es massenweise Vorstellungen. Oft werden sie als "kleine, grüne Männchen" dargestellt.  © 123RF/ vchalup

Im Fazit heißt es dann: "Auf der Grundlage der in diesem Bericht enthaltenen Beweise ist NICAP (National Investigations Committee On Aerial Phenomena) zu dem Schluss gekommen, dass UFOs real sind und intelligent kontrolliert zu werden scheinen."

Dennoch heißt es darin auch, dass die Beweise zu "lückenhaft" waren, um darauf hinzuweisen, wie Außerirdische aussahen oder welchen Zweck ihre Besuche auf der Erde hatten.

Damien Van Puyvelde, Dozent für Nachrichtendienste und internationale Sicherheit an der Universität von Glasgow, erklärte gegenüber DailyRecord, dass die paranormalen Sichtungen "mit dem breiteren Kontext des Kalten Krieges in Verbindung gebracht werden können."

US-Militär ist ratlos: Die Suche nach den UFOs geht weiter
Mystery US-Militär ist ratlos: Die Suche nach den UFOs geht weiter

Sichtungen nicht identifizierter Flugobjekte hätten damals Informationen über sowjetische ballistische Raketen oder Flugzeuge liefern können.

Dann resümiert er: "Im Allgemeinen haben Untersuchungen der CIA und der US Air Force ergeben, dass die meisten von ihnen mit optischen Täuschungen und Halluzinationen, Scherzen und Fehlinterpretationen in Verbindung gebracht werden können."

Bis es wirklich stichhaltige Indizien für außerirdisches Leben gibt, wird es also doch noch etwas dauern.

Titelfoto: 123rf/ limbitech

Mehr zum Thema Mystery: