Rechte Pöbler belästigen 24-Jährige und zeigen Hitlergruß

Magdeburg - Eine 24 Jahre alte Frau ist am Sonntagmittag in der Vorhalle des Magdeburger Hauptbahnhofs von zwei Männern sexuell belästigt und beleidigt worden. Die beiden Pöbler fielen zudem durch rechte Sprüche und Gesten auf.

Zwei Männer sollen in der Vorhalle des Magdeburger Hauptbahnhofs eine junge Frau sexuell belästigt und zudem rechtsradikale Äußerungen gemacht haben. (Archivbild)
Zwei Männer sollen in der Vorhalle des Magdeburger Hauptbahnhofs eine junge Frau sexuell belästigt und zudem rechtsradikale Äußerungen gemacht haben. (Archivbild)  © Jens Kalaene/dpa

Die Frau habe sich nach dem Vorfall bei der Bundespolizei gemeldet, wie die Behörde am heutigen Dienstag mitteilte.

Ihren Angaben zufolge hatten die beiden Männer sie gegen 12.05 Uhr zunächst beleidigt und sexuell belästigt, bevor sie den Hitlergruß zeigten und rechtsradikale Äußerungen von sich gaben.

"Die Beamten nahmen die Anzeige auf, betreuten die sichtlich schockierte Geschädigte und ließen sich die beiden Männer von ihr genau beschreiben", heißt es in der Mittelung weiter.

München hängt Wahlplakate von rechtsextremer Partei ab und ermittelt, Zwickau geht anders vor
Rechtsextremismus München hängt Wahlplakate von rechtsextremer Partei ab und ermittelt, Zwickau geht anders vor

In gesicherten Videoaufnahmen seien die Beschuldigten zu erkennen gewesen.

Ein Beamter der Bundespolizei erkannte dann am Montag die 22 und 24 Jahre alten Deutschen, als sie sich erneut im Bahnhof aufhielten.

Gegen die Tatverdächtigen wird jetzt wegen des Verdachts der Beleidigung, sexueller Belästigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa

Mehr zum Thema Rechtsextremismus: