Das sind im Flugzeug die besten Plätze

Ratgeber - Vorne? Mittig? Hinten? Turbulenzen, Platzmangel und trockene Luft - Flugreisen können für Geist und Körper zermürbend sein. Damit die Vorfreude auf den Urlaub nicht direkt schon im Flieger flöten geht, solltet Ihr bei der Wahl des Sitzplatzes die Augen offenhalten.

Stressfrei in den Urlaub fliegen - das beginnt schon bei der Buchung. (Symbolbild)
Stressfrei in den Urlaub fliegen - das beginnt schon bei der Buchung. (Symbolbild)  © 123RF/kasto

Nicht jeder kann sich Tickets für die First Class leisten. Wer aber trotzdem nicht auf Komfort und Beinfreiheit verzichten möchte, sollte sich einen Platz am Notausgang sichern. Da diese heiß begehrt sind, lassen sich viele Airlines diese Sitze etwas extra kosten.

Wer Angst vor Turbulenzen hat, sollte sich einen Platz in der Mitte des Fliegers suchen, denn dort spüren Passagiere die wenigsten Erschütterungen und Steuerkräfte. Der Grund: Dort, wo die Flügel am Rumpf befestigt sind, ist das Flugzeug am stabilsten. Das gilt übrigens nicht nur für Angsthasen, sondern auch für Passagiere mit flauem Magen. Die wackeligsten Sitze befinden sich in den hinteren Reihen.

Übrigens: Die besten Chancen, einen Flugzeugabsturz zu überleben, hat man in der letzten Reihe auf den mittleren Plätzen. Die Sterblichkeitsrate bei einem Absturz liegt dort bei nur 28 Prozent.

Ein kleines Kratzen im Hals und ein Kribbeln in der Nase? Wer sich nicht nur auf Desinfektionsspray verlassen möchte, sollte einen Platz am Fenster wählen.

Eine US-Studie hat ergeben, dass Passagiere, die sich so wenig wie möglich vom Platz wegbewegen, auch seltener krank werden.

Titelfoto: 123RF/kasto

Mehr zum Thema Reisen: