Deutschland zieht die Notbremse - und unsere Nachbarländer lockern!

Berlin - Hohe Inzidenzen, geschlossene Läden und Geschäfte, kein Inlandsurlaub möglich. Auch Ende April befindet sich Deutschland noch immer im coronabedingten Schneewittchen-Schlaf. Doch während hierzulande das Licht am Ende des Tunnels höchstens mit dem Fernglas zu erkennen ist, starten andere Länder bereits wieder ins normale Leben! Hier einige Beispiele.

Dolce Vita in den Gassen von Rom.
Dolce Vita in den Gassen von Rom.  © dpa/LaPresse via ZUMA Press/Cecilia Fabiano

Dänemark: Deutschlands nördlicher Nachbar erleichtert ab 1. Mai die Einreise für komplett Geimpfte aus EU- und Schengen-Staaten. Diese dürfen dann ohne Test- und Quarantänepflicht einreisen.

Tschechien: Die nächtliche Ausgangssperre fällt weg. Kinder gehen wieder in die Schule. Ende des Monats öffnet hier die Außengastronomie.

Österreich: Kanzler Sebastian Kurz (34) hat einen Plan: Ab 19. Mai öffnen neben Restaurants auch Hotels oder Theater, Veranstaltungen im Freien bis zu 3000 Menschen sind möglich.

Tausende Beben auf Urlaubsinsel! Vulkanausbruch befürchtet, Evakuierung vorbereitet
Reisen Tausende Beben auf Urlaubsinsel! Vulkanausbruch befürchtet, Evakuierung vorbereitet

Schweiz: Hier sind die Restaurantterrassen wieder geöffnet - Kinos oder Theater locken mit normalem Leben. Sogar Open-Air-Konzerte und Fußballspiele können mit begrenzter Kapazität stattfinden.

So ist die Corona-Lage in weiteren Staaten

Emmanuel Macron (43) macht es vor: In Frankreich dürfen Kinder, ebenso wie in Tschechien, bald wieder geregelt zur Schule gehen.
Emmanuel Macron (43) macht es vor: In Frankreich dürfen Kinder, ebenso wie in Tschechien, bald wieder geregelt zur Schule gehen.  © DPA/AP/Thibault Camus

Italien: In aktuell 15 Regionen (unter anderem Latinum mit Rom, Lombardei mit Mailand) mit einem aktuell moderaten Infektionsgeschehen darf man wieder auswärts essen oder ins Museum.

Niederlande: Die Ausgangssperre beim westlichen Nachbarn wurde aufgehoben, Cafés (außen) und Geschäfte dürfen unter Auflagen von 12 bis 18 Uhr öffnen.

Großbritannien: Beim europäischen Impf-Champion ist die Außengastro ebenso geöffnet wie Geschäfte, Museen, Schwimmbäder oder Fitnessstudios. In Schottland dürfen die Menschen sogar bis 20 Uhr im Lokal sitzen. Ähnliche Lockerungen gibt es auch in Portugal.

Reisen ohne Kompromisse fürs Klima: Wozu sind wir bereit, um unseren Planeten zu schützen?
Reisen Reisen ohne Kompromisse fürs Klima: Wozu sind wir bereit, um unseren Planeten zu schützen?

Griechenland: Keine Testpflicht mehr für Reisende, die mindestens 14 Tage vor Abflug vollständig geimpft sind.

Bewohner von Lissabon bummeln entspannt durch das "Centro Colombo".
Bewohner von Lissabon bummeln entspannt durch das "Centro Colombo".  © dpa/ZUMA Wire/Pedro Fiuza
Die Engländer dürfen ihre Pubs endlich wieder besuchen. Genauso schaut es seit Montag in Wales und Schottland aus.
Die Engländer dürfen ihre Pubs endlich wieder besuchen. Genauso schaut es seit Montag in Wales und Schottland aus.  © imago images/VXPictures.com/Vudi Xhymshiti
Auch in Dänemark kann man sein Bier wieder außerhalb genießen.
Auch in Dänemark kann man sein Bier wieder außerhalb genießen.  © imago images/Dean Pictures

Kroatien: An der Adriaküste gelten ähnliche Regeln wie in Griechenland. Für vollständig geimpfte Menschen gibt es 14 Tage nach dem Piks keine Einschränkungen mehr.

Titelfoto: Montage: dpa/ZUMA Wire/Pedro Fiuza, imago images/VXPictures.com/Vudi Xhymshiti, imago images/Dean Pictures

Mehr zum Thema Reisen: