Kanzleramtschef Braun hält Reisen ab August für realistisch

Berlin - Kanzleramtschef Helge Braun (48, CDU) geht davon aus, dass sich die Infektionslage im Mai entspannen und Reisen ab August wieder möglich sein werden.

Kanzleramtschef Helge Braun (48, CDU) geht davon aus, dass Reisen ab August wieder möglich sind.
Kanzleramtschef Helge Braun (48, CDU) geht davon aus, dass Reisen ab August wieder möglich sind.  © dpa/Britta Pedersen

"Ich rechne damit, dass die entlastende Wirkung durch das Impfen und durch den Beginn der warmen Jahreszeit im Mai spürbar sein wird", sagte der CDU-Politiker der Bild am Sonntag.

Zu Pfingsten werde man die ersten positiven Effekte sehen, vorausgesetzt, die Situation laufe bis dahin nicht aus dem Ruder.

"Ich halte es für realistisch, dass im August Reisen wieder möglich sind", so Braun. Osterurlaub sei jedoch bei den momentanen Entwicklungen nicht verantwortbar.

Flusskreuzer "Excellence Pearl" legt erstmals im Hafen an
Reisen Flusskreuzer "Excellence Pearl" legt erstmals im Hafen an

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, hingegen hält am früheren Sommer-Urlaub fest.

"Wir dürfen die Menschen nicht ständig verwirren. Bis Ende Juni sollen in Deutschland 77 Millionen Impfdosen ausgeliefert sein. Es könnte also jeder Erwachsene mindestens einmal geimpft sein", sagte der CDU-Politiker der Bild-Zeitung (Montag).

Und weiter: "Damit werden Urlaub und Restaurantbesuche für jeden sicher machbar."

Titelfoto: dpa/Britta Pedersen

Mehr zum Thema Reisen: