Erstes Kreuzfahrtschiff hat nach Corona-Zwangspause in MV angelegt

Wismar - Es geht wieder los! In Wismar hat am Mittwoch nach monatelanger Corona-Zwangspause das erste Kreuzfahrtschiff in Mecklenburg-Vorpommern angelegt.

Die "Hanseatic Inspiration" liegt in Wismar im Hafen.
Die "Hanseatic Inspiration" liegt in Wismar im Hafen.  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Die "Hanseatic Inspiration" der Reederei Hapag Lloyd machte am Morgen fest. An Bord seien 163 Passagiere, wie das Columbus Cruise Center Wismar (CCW) zuvor mitteilte.

Wismar freut sich den Angaben nach auf die Saison. Es sei kräftig investiert worden, teilte die CCW mit.

Ein neues Abfertigungsgebäude für Passagiere und Crewmitglieder sei pünktlich zum Restart fertiggestellt worden.

Nach knapp drei Jahren Bauzeit: Expeditions-Kreuzfahrtschiff verlässt Stralsund
Kreuzfahrten Nach knapp drei Jahren Bauzeit: Expeditions-Kreuzfahrtschiff verlässt Stralsund

Das Gebäude soll noch mehr Komfort für die Kreuzfahrtgäste bieten und optimale Bedingungen für den Reiseantritt und die Landgänge schaffen.

Am 1. Juli wird dann in Warnemünde mit der Aidasol das erste Kreuzfahrtschiff dieses Jahres erwartet.

Wismar ist ein kleiner Spieler unter den Kreuzfahrthäfen. Im Jahr 2019 - dem Jahr vor der Corona-Pandemie - wurden 14 Anläufe gezählt.

Im selben Jahr waren es in Warnemünde 196.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Kreuzfahrten: