Meyer-Werft bringt neuen Ozeanriesen "Aidacosma" an den Start

Bremerhaven – Meilenstein in der Kreuzfahrt! Die Meyer-Werft hat den neuen Ozeanriesen "Aidacosma" in Bremerhaven an die Reederei Aida Cruises (Rostock) übergeben.

337 Meter lang: Der neugebaute Kreuzfahrtriese "Aidacosma" von Aida Cruises soll einen "Meilenstein auf dem Weg zur emissionsneutralen Kreuzfahrt" darstellen.
337 Meter lang: Der neugebaute Kreuzfahrtriese "Aidacosma" von Aida Cruises soll einen "Meilenstein auf dem Weg zur emissionsneutralen Kreuzfahrt" darstellen.  © Lars Klemmer/TNN/dpa

Nach Reedereiangaben soll das 337 Meter lange Schiff zunächst in Hamburg stationiert werden und ab Februar von dort siebentägige Kreuzfahrten zu europäischen Metropolen unternehmen.

Ausgelegt ist die "Aidacosma" auf bis zu 5400 Passagiere. In der Aida-Flotte ist es das zweite Schiff mit einem Flüssiggas-Antrieb (LNG), der weniger Schadstoffe ausstößt als eine Dieselmaschine.

Der Chef von Aida Cruises, Felix Eichhorn, sagte: "Der heutige Tag markiert einen wichtigen Meilenstein auf unserem Weg zur emissionsneutralen Kreuzfahrt."

Experte: So konträr wird sich die Kreuzfahrt-Branche verändern
Kreuzfahrten Experte: So konträr wird sich die Kreuzfahrt-Branche verändern

Der Baupreis der "Aidacosma" wurde nicht genannt, das Fachportal Cruise Industry News ging von etwa 840 Millionen Euro aus.

Für die Meyer-Werft als Deutschlands größten Schiffbaubetrieb war es die zweite Ablieferung eines Neubaus in diesem Jahr. Weil die Nachfrage nach neuen Schiffen stockt, hat das Unternehmen in Papenburg an der Ems seine Produktion gedrosselt.

Als nächstes Schiff steht im Frühjahr 2022 die technisch komplizierte "Disney Wish" für Disney Cruises zur Auslieferung an.

Titelfoto: Lars Klemmer/TNN/dpa

Mehr zum Thema Kreuzfahrten: