So kannst Du richtig sparen: Clevere Buchungs-Tipps für deinen Urlaub

Deutschland - Dem Trend zu höheren Reisepreisen kann man sich nicht entziehen. Trotzdem lässt sich mit ein paar Tricks und Tipps bei der Urlaubsplanung eine Stange Geld sparen.

Mit dem Zug in den Urlaub? Wer weiß, wann es günstig ist, freut sich umso mehr.
Mit dem Zug in den Urlaub? Wer weiß, wann es günstig ist, freut sich umso mehr.  © 123rf/Janos Gaspar

Tipps für Zug-Reisen

Mit dem 9-Euro-Ticket kommt man diesen Sommer mit der Bahn durch ganz Deutschland, mit dem Super Sparpreis Europa geht's für 18,90 Euro (ab fünf Reisenden sogar nur 13,90 Euro pro Person) in viele europäische Großstädte. Der Haken an der Sache: Kontingente sind begrenzt. Wer ansonsten nach Sparpreisen bei der Bahn sucht: Die günstigsten Reisetage sind Mittwoch und Samstag, die teuersten Freitag und Sonntag.

Tipps für Flug-Reisen

Hotelbett im Urlaub zu klein? Dieses neue Urteil könnte richtungsweisend sein
Reisen Hotelbett im Urlaub zu klein? Dieses neue Urteil könnte richtungsweisend sein
  • Flüge beobachten: Bei google.flights erhält man rasch einen Überblick über alle Flugpreise.
  • Geht's ans Buchen, empfiehlt das Verbraucherportal Finanztip.de Flugsuchmaschinen wie Kayak, Momondo oder Swoodoo. Sie haben meist bessere Preise als Online-Reisebüros wie Kiwi, Last Minute und Opodo. Dort sind oft Aufgabegepäck oder Sitzplatzreservierung teurer als bei den Airlines selbst. Zudem wird es bei Online-Reisebüros schwieriger, Geld zurückzubekommen, wenn ein Flug gestrichen wurde.
  • Flüge flexibel buchen: Erfurt statt Dresden, Nürnberg statt Leipzig.
  • Flüge, die frühmorgens oder spätabends starten, sind meist billiger.

Tipps für Übernachtung

Ob romantische Hütte oder 5-Sterne-Traumhotel, wer clever bucht, kann richtig sparen.
Ob romantische Hütte oder 5-Sterne-Traumhotel, wer clever bucht, kann richtig sparen.  © Montage: 123rf/Tatiana Diuvbanova, 123rf/freeartist
  • Vorsicht bei sogenannten dynamischen Preisen: Wenn man in Buchungsportalen wie booking.com immer wieder dasselbe Hotel sucht, kann der Preis immer teurer werden.
  • Verbraucherschützerin Jennifer Kaiser rät: "Cookies regelmäßig löschen, sonst kann ein Profil über mich erstellt werden." Und: Mit dem Browser im Inkognito-Modus surfen.
  • Das Online-Reisebüro Expedia hat herausgefunden: Bei Hotelbuchungen kommt der Preis auf den Wochentag der Buchung an. Sonntags gebucht ist ein Hotelzimmer in Deutschland oft 10 Prozent teurer als am Montag. Denn sonntags tagt oft der Familienrat, danach wird im Internet nach Angeboten geforscht.
  • An und Abreisetag clever wählen: Wer an einem Montag am Urlaubsort anreist, zahlt durchschnittlich 10 Prozent weniger für die gleiche Übernachtung.
  • Oben ist teurer: Oft sind die ersten ganz oben angezeigten Preisangebote bei Suchmaschinen bezahlte Anzeigen und nicht etwa die günstigsten Zimmerpreise. Oder es handelt sich um die "beliebtesten Hotels". Also lautet ein wichtiger Tipp: Angebote ausschließlich nach Preis sortieren lassen.

Buchungsportale sind oft teurer als die hoteleigenen Internetseiten

Für viele beginnt der Urlaub am Flughafen. Doch bei Flügen vergleichen lohnt sich.
Für viele beginnt der Urlaub am Flughafen. Doch bei Flügen vergleichen lohnt sich.  © Jakub Gojda
  • Laut Stiftung Warentest sind zwei Drittel der Hotelzimmer auf den hoteleigenen Internetseiten gleich teuer oder günstiger als bei Buchungsportalen.
  • Verzicht üben: Um günstiger wegzukommen, kann man auf Verpflegungsangebote (nur Frühstück statt Halbpension) verzichten.
  • Lage checken: Hotels etwas weiter im Stadt- oder Landesinneren sind preiswerter als Resorts in direkter Strandlage oder -nähe.
  • In Frankreich über www.bienvenue-a-la-ferme.com oder in Italien über www.agriturismo.it kann man günstig auf Bauernhöfen campen.
  • Günstige Trekking- und Biwakplätze, die man nur zu Fuß oder mit dem Kanu erreicht, gibt's bei www.trekkingtrails.de/trekkingplaetze.

Titelfoto: Montage: 123rf/freeartist, 123rf/Janos Gaspar

Mehr zum Thema Reisen: