Superlative ohne Ende! Der Leipziger Raum bietet Spaß für die ganze Familie

Leipzig - Warum in die Ferne schweifen? Wie schön unsere Heimat ist, könnt Ihr diesen Sommer bei unseren Reisen zu großen und kleinen Rekordhaltern in Sachsen erleben. Staunt Woche für Woche über viele Superlative in den sächsischen Tourismusregionen, die Ihr bestimmt noch nicht alle kennt. Viel Spaß beim Planen Eurer Touren auf den Spuren von Rekorden. Heute geht's nach Leipzig und die Region rund um die Messestadt.

Im Reich der Affen

2001 wurde mit dem "Pongoland" im Zoo Leipzig die weltweit größte Menschenaffenanlage eingeweiht. "Sie ist weltweit einzigartig und beherbergt mit Orang-Utans, Schimpansen, Gorillas und Bonobos alle vier Menschenaffenarten", sagt Zoo-Sprecherin Jasmin Hofer (34).

"Zudem ist die Tropenerlebniswelt 'Gondwanaland' mit 16.500 Quadratmetern Fläche und einer Höhe von 34 Metern die größte und artenreichste Tropenhalle in Deutschland." Hier sind über 25.000 Pflanzen und Bäume sowie 170 Tierarten heimisch geworden.

  • Wir verlosen 3 x 2 Tickets. Kennwort: Zoo Leipzig
  • Geöffnet: 9-19 Uhr (Oktober: 9-18 Uhr). Eintritt: 22/14 Euro. Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Erwachsene bis zu 4 Kinder): 54 Euro.
  • Weitere Infos: www.zoo-leipzig.de
Im Leipziger Zoo warten unter anderem Orang-Utans auf die Besucher.
Im Leipziger Zoo warten unter anderem Orang-Utans auf die Besucher.  © imago images/Stylbruch

Völkerschlachtdenkmal

"Das Leipziger Völkerschlachtdenkmal ist das größte Denkmalsgebäude Europas und das meistbesuchte Museum in Leipzig", sagt Denkmaldirektor Steffen Poser (58). Es wurde 1913 an historischer Stätte zum 100-jährigen Gedenken an die Völkerschlacht bei Leipzig eingeweiht.

65 Pfeiler stützen den 91 Meter hohen und 300.000 Tonnen schweren Steinkoloss. Poser: "Von der Straße bis hinauf zur Aussichtsplattform sind 500 Stufen zu bewältigen."

  • Wer kraxeln will: Wir verlosen drei Familienkarten. Kennwort: Völkerschlachtdenkmal.
  • Geöffnet: tgl. 10-18 Uhr. Eintritt: 10/8 Euro. Kinder unter 6 frei. Familienkarte (2 Erwachsene und bis zu 5 Kinder): 20 Euro.
  • Mehr Infos: www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de
Blick auf das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig.
Blick auf das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig.  © imago images/imagebroker

Dorf der Sinne

Das denkmalgeschützte Höfgen an der Mulde inmitten des sächsischen Burgenlandes ist Sachsens einzigartiges "Dorf der Sinne" - mit Denkmalschmiede, Wassermühle und Weg der Steine. In Sichtweite schwimmt eine der letzten Schiffmühlen Europas!

In der Nähe überspannt in Grimma Sachsens längste Hängebrücke die Mulde über 80 Meter. Die ist bei höheren Wasserständen übrigens der am schnellsten fließende Fluss Mitteleuropas. Nahe Mutzschen und Dürrweitzschen liegt zudem Sachsens größter Obstgarten. Hindurch führt der Radweg "Obstlandroute".

In Höfgen bei Grimma kann man die Seele baumeln lassen.
In Höfgen bei Grimma kann man die Seele baumeln lassen.  © picture alliance/ZB/Waltraud Grubitzsch

Riesenbagger

Der 25 Meter hohe Schaufelradbagger 1547 SRs 1000 ist schon von Weitem zu sehen: Im Bergbautechnikpark im Leipziger Neuseenland ist weltweit einmalig der gesamte Förderzyklus der Braunkohle nachgestellt. "Bei uns kann man zudem den einzigen noch erhaltenen Normalspur-Birkpflug Deutschlands besichtigen", sagt Vereinsvorsitzender Gerald Riedel (71).

Mit dem 50 Tonnen schweren Gerät wurde nach dem Verschieben der Baggergleise zur Stabilisierung Kies unter die Schienen gepflügt.

  • Wir verlosen drei Tickets. Kennwort: Bergbautechnikpark
  • Geöffnet: Mi-So 10-17 Uhr. Eintritt: 7/4 Euro. Familienkarte (2 Erwachsene und bis zu 5 Kinder): 16 Euro
  • Mehr Infos: www.bergbau-technik-park.de
im Leipziger Neuseenland steht ein riesiger Bagger.
im Leipziger Neuseenland steht ein riesiger Bagger.  © Gerald Krauser

Lust auf Natur?

Der Nordstrand des Cospudener Sees ist mit über zwei Kilometern der längste Sandstrand Sachsens. Mit dem Rad kann man den See in rund 45 Minuten umrunden. Stärkung gibt's am quirligen Pier 1, dem Hafen am Ostufer des Sees.

Noch mehr Entspannung gefällig? Der Leipziger Auwald ist Europas größtes innerstädtisches, zusammenhängendes Waldgebiet. Es zieht sich auf einer Fläche von 1800 Hektar entlang der Elster, Pleiße und Luppe. Das einzigartige Biotop beheimatet mehr als 20 Baum-, etwa 110 Vogel- und Säugetier- sowie 400 verschiedene Insekten-Arten.

Der Strand am Cospudener See eignet sich für vielseitige Aktivitäten.
Der Strand am Cospudener See eignet sich für vielseitige Aktivitäten.  © dpa/Jan Woitas

Jede Menge Kabarett

"Mit insgesamt fünf Kabaretten ist Leipzig die Kabaretthauptstadt Deutschlands", sagt Thorsten Wolf (56), Intendant der "Funzel" in der Nikolaistraße 6-10.

Das Quintett politischer Satire machen die Pfeffermühle (Katharinenstraße 17), academixer (Kupfergasse 2), Sanftwut (Mädler-Passage Treppe D, Grimmaische Str. 2-4) und das Leipziger Central Kabarett (König-Albert-Haus, Markt 9) komplett. Vom 17. bis 24. Oktober steigt zudem die 31. Leipziger Lachmesse.

  • Wir verlosen 3 x 2 Tickets für das Funzel-Humorprogramm "Gnadenlos durchgelacht" am 21. September (20 Uhr). Kennwort: Funzel
  • Mehr Infos: www.lachmesse.de
In Leipzig kommen Freunde des Kabaretts auf ihre Kosten.
In Leipzig kommen Freunde des Kabaretts auf ihre Kosten.  © 123RF/elisanth

Spaß-Pyramide

"Unsere Belantis-Pyramide ist mit 38 Metern Höhe die größte Pyramide in Europa", sagt Parksprecher Markus Langnickel (29). Die Pyramide ist der spektakuläre Abschluss der rasanten Wildwasserbahn "Fluch des Pharao" und eine der beliebtesten Belantis-Attraktionen.

Man schlüpft dabei in die Rolle von Grabräubern, die vom Pharao insgesamt sieben Minuten lang gejagt werden. Als Bestrafung wartet am Ende der abrupte Pyramidensturz. Vorsicht, man wird nass!

  • Lust auf Nervenkitzel? Wir verlosen 3 x 2 Parktickets. Kennwort: Belantis
  • Geöffnet bis 31. Oktober tgl., 10-17 Uhr (10-20 Uhr zum Halloween-Spezial am 30./31. Oktober). Eintritt: ab 24,90 Euro
  • Mehr Infos: www.belantis.de
In Belantis gibt's Spaß für die ganze Familie.
In Belantis gibt's Spaß für die ganze Familie.  © Gerald Krauser

Auf großem Fuß

Der Leisniger Riesenstiefel hält den Guinness-Rekord als weltgrößter Stulpenstiefel. Seine Maße: 4,90 Meter Schafthöhe, 439 Kilo schwer. "Er wurde aus dem Leder von zehn Rindern hergestellt", weiß Museumsführerin Bärbel Kidalla (61).

Die Sohlenlänge von 2,20 Metern entspricht einer Schuhgröße von 330. So einen Koloss muss man gesehen haben - im Museum auf dem Leisniger Burgberg!

  • Geöffnet: in geraden Wochen Di-Sa 11-16 Uhr, in ungeraden Wochen Mi-So 11-16 Uhr. Eintritt: 2 Euro (bis 18 Jahre frei)
  • Museumshotline: 01722456741
Poliert den Stiefel regelmäßig auf Hochglanz: Bärbel Kidalla (61) im Leisniger Stiefelmuseum im Haus am Burglehn 9.
Poliert den Stiefel regelmäßig auf Hochglanz: Bärbel Kidalla (61) im Leisniger Stiefelmuseum im Haus am Burglehn 9.  © Kristin Schmidt

Jede Menge Kohle

"Unsere Köhlerei Eisenhammer besitzt die letzte noch funktionstüchtige Ofenanlage ihrer Art in Deutschland, in der wir in den größten Glocken der Republik rauchfreie Holzkohle herstellen können", sagt Inhaberin Norma Austinat.

Zu DDR-Zeiten wurden hier jährlich 200 Tonnen Holzkohle abgefüllt - hauptsächlich für metallverarbeitende Betriebe. "Heute arbeitet unsere Manufaktur nur noch auf Bestellung - hauptsächlich zur Grillzeit." Mitten in der Dübener Heide erhält man zudem Einblicke ins traditionelle Köhlerhandwerk.

Die Köhlerei Eisenhammer eignet sich gut für einen Familienausflug.
Die Köhlerei Eisenhammer eignet sich gut für einen Familienausflug.  © Gerald Krauser

Gewinnspiel

Haben wir Euch Lust auf die Stadt Leipzig und die Region drumherum gemacht? Sehr schön! Damit Eure Reisekasse geschont wird, könnt Ihr Tickets gewinnen: Schreit einfach eine E-Mail an gewinnspiel@tag24.de oder eine Postkarte an Morgenpost am Sonntag, Ostra-Allee 18, 01067 Dresden.

Achtung: Gebt als Kennwort unbedingt Euer Wunsch-Ticket für eines der ausgelobten Angebote an. Einsendeschluss ist der kommende Mittwoch, 8. September. Viel Glück!

Teilnahmeberechtigt sind nur Personen über 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte nehmt unsere Hinweise zum Datenschutz unter abo-mopo.de/datenschutz zur Kenntnis.

Titelfoto: Montage imago images/Stylbruch; Gerald Krauser; Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Reisen: