Urlaub in Corona-Zeiten: Das sind die Risiken, eure Rechte und Pflichten!

Deutschland - Viele Deutsche stecken kurz vor Ferienbeginn gerade im Buchungsstress für ihren Sommerurlaub. Damit die Reise erholsam wird, gibt es dieses Jahr Corona-bedingt Einiges zu beachten.

Einfach ins Flugzeug steigen geht in Zeiten von Corona nicht mehr: Viele Urlauber müssen sich nun intensiv mit den Vorgaben in ihrem Reiseland beschäftigen.
Einfach ins Flugzeug steigen geht in Zeiten von Corona nicht mehr: Viele Urlauber müssen sich nun intensiv mit den Vorgaben in ihrem Reiseland beschäftigen.  © 123RF/kasto

Fahr-Erlaubnis: Prinzipiell kann jeder dorthin fahren, wohin er will. Besteht jedoch eine Reisewarnung des Auswärtiges Amtes, muss man bei Rückkehr gegebenenfalls 14 Tage in Quarantäne.

Einreisebestimmungen: Vorher klären, welches Urlaubsland welche Bedingungen aufstellt. So verlangt Griechenland zum Beispiel 48 Stunden vor Einreise eine Online-Anmeldung, die auch über einen Corona-Test am Flughafen entscheidet. 

Zypern-Reisende müssen sich vor Abflug online für einen Cyprus Flight Pass registrieren, dabei auch einen Haftungsverzicht gegenüber dem Land bei einer Covid-19-Erkrankung unterschreiben. 

Wer auf Malta mit Fieber einreist, kann 14 Tage in Quarantäne kommen.

Auslandskrankenversicherung: Die ist dieses Jahr besonders wichtig, schließen doch manche Krankenversicherungen die durch eine Pandemie entstehenden Behandlungskosten aus.

Nur so gibt's bei einer Stornierung das Geld zurück

Für einen sorgenfreien Urlaub klären Sie bereits vor der Buchung ab, mit welchen Einschränkungen und Corona-Schutzmaßnahmen vor Ort zu rechnen ist.
Für einen sorgenfreien Urlaub klären Sie bereits vor der Buchung ab, mit welchen Einschränkungen und Corona-Schutzmaßnahmen vor Ort zu rechnen ist.  © Archiv/Anatoliy Babiy, 123RF/jovanas, 123RF/Michal Hubka

Einschränkungen: Stellen Sie sich insbesondere auf einen "anderen" Urlaub ein als gewohnt. Im Flugzeug muss man auch auf stundenlangen Flügen verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

In Hotels muss man auf die äußerst beliebten Buffet-Mahlzeiten verzichten. Der Zugang zu Stränden ist vielerorts limitiert. Das alles sind keine Reisemängel, die man reklamieren kann!

Buchungstipp: Pauschalreisen (Kombi von Flug, Hotel, Transfer) können bei einer neuen Reisewarnung kostenfrei storniert werden - Individualreisen mit separat gebuchtem Flug und Hotel nicht!

Titelfoto: 123RF/kasto, Archiv/Anatoliy Babiy, 123RF/jovanas, 123RF/Michal Hubka

Mehr zum Thema Reisen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0