Kirchen starten Weihnachtsaktionen: "Wir sind mitverantwortlich für die Welt"

Münster/Detmold - Mit Festgottesdiensten in Münster und Detmold haben die christlichen Kirchen am Sonntag ihre bundesweiten Weihnachtsaktionen "Adveniat" und "Brot für die Welt" eröffnet.

Bischof Felix Genn zelebriert den Eröffnungsgottesdienst der Adveniat-Weihnachtsaktion im Dom St. Paulus in Münster.
Bischof Felix Genn zelebriert den Eröffnungsgottesdienst der Adveniat-Weihnachtsaktion im Dom St. Paulus in Münster.  © David Inderlied/dpa

Gesammelt wird unter anderem über die Kollekte in den Weihnachtsgottesdiensten.

Da wegen der Corona-Pandemie dabei mit weniger Besuchern als in normalen Jahren zu rechnen ist, bieten katholische und evangelische Kirche auch die Möglichkeit der Online-Spende.

"Wir sind mitverantwortlich für die Welt und dürfen nicht die Augen verschließen vor der Not der anderen", sagte der Münsteraner Bischof Felix Genn im Dom beim Eröffnungsgottesdienst für "Adveniat".

Papst Franziskus: Keine Kinder zu bekommen ist selbstsüchtig!
Religion Papst Franziskus: Keine Kinder zu bekommen ist selbstsüchtig!

Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk sammelt unter dem Motto "Überleben in der Stadt" für die Ärmsten in den Großstädten Mittel- und Südamerikas.

"Wir können (...) nur mit der Schöpfung und nicht gegen sie eine Zukunft gestalten", sagte die Pfarrerin und Präsidentin von "Brot für die Welt" Dagmar Pruin in dem in der ARD übertragenen Gottesdienst in der Detmolder Christuskirche.

Die Spendenaktion der evangelischen Kirche steht unter dem Motto "Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft."

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Religion: