Falsch befüllt: Rückruf von 8600 Tüten Chio Chips

Köln - Wegen einer falsch abgefüllten Geschmacksrichtung ruft die Kölner Firma Intersnack SE Packungen des Produkts "Chio-Chips" zurück.

Die betroffenen "Chio Chips"-Tüten enthalten eine andere Füllung als beschriftet.
Die betroffenen "Chio Chips"-Tüten enthalten eine andere Füllung als beschriftet.  © chrisdorney/123rf

Demnach wurde in rund 8600 Verpackungen statt der Geschmacksrichtung "Paprika" fälschlicherweise "Chili Cheese" abgefüllt.

Diese Packungen enthalten ein Gewürz mit dem Allergen Milch, was auf der Packung nicht deklariert ist.

Mit dem Rückruf sollen Menschen mit Milcheiweißallergie oder Lactose-Intoleranz geschützt werden.

Mehrere Bundesländer betroffen: Unternehmen ruft Nahrungs-Ergänzungsmittel zurück
Rückruf Mehrere Bundesländer betroffen: Unternehmen ruft Nahrungs-Ergänzungsmittel zurück

Nach Angaben des Portals lebensmittelwarnung.de vom Freitag kamen betroffene Produkte in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland in den Handel.

Der Rückruf gilt für 175-Gramm-Beutel der "Chio-Chips Red Paprika" mit der Chargennummer "LGD 41 F 21.02.2022" und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21. Februar 2022.

Das Unternehmen betonte, dass die Chips grundsätzlich essbar seien und der Rückruf wegen des Allergens erfolgt sei.

Titelfoto: chrisdorney/123rf

Mehr zum Thema Rückruf: