Besitzer vernachlässigen Welpen: Jetzt hat er eine lebenslange Behinderung

Dellbrück - Der arme Joey, ein Staffordshire Bullterrier, wurde von seinen Vorbesitzern vernachlässigt. Glücklicherweise ist er im Tierheim Dellbrück gelandet.

Joey ist erst wenige Monate alt, doch er musste schon einiges durchmachen.
Joey ist erst wenige Monate alt, doch er musste schon einiges durchmachen.  © Screenshot/Instagram/tierheim_dellbrueck

Wochenlang haben die Vorbesitzer das gebrochene Bein des jungen Rüden unbehandelt gelassen. Nun sei jede Hilfe zu spät, wie das Tierheim auf Instagram erklärte.

Joey ist auch erst ein paar Monate alt und hatte schon so einen schrecklichen Start in sein junges Leben. Da sein Bein nun inoperabel ist, wird er sein Leben mit einer Behinderung verbringen müssen.

Zudem hatten die Besitzer keine Haltegenehmigung für den Kleinen - er ist nämlich ein sogenannter "Listenhund". Das bedeutet, seine Rasse ist grundsätzlich als gefährlich eingestuft, bedarf einer sehr strengen, aber auch liebevollen Erziehung.

Mitten auf Festival: Plötzlich taucht ein kurioser Gast auf
Tiere Mitten auf Festival: Plötzlich taucht ein kurioser Gast auf

Es besteht die Angst, dass Listenhunde eventuell Menschen oder andere Hunde beißen, wenn sie nicht von ihren Besitzern gezügelt werden können.

Dementsprechend müssen Menschen, die solche Hunde halten wollen, eine besondere Haltegenehmigung beantragen. Damit bestätigen sie, dass sie der Aufgabe gewachsen sind und auch den Hund artgerecht und ausbruchsicher halten können.

-Tierheim Dellbrück auf Instagram

Tierheim hofft auf eine schöne Zukunft für Joey

Joey ist noch jung und dementsprechend sehr verspielt.
Joey ist noch jung und dementsprechend sehr verspielt.  © Screenshot/Instagram/tierheim_dellbrueck

Zum Glück ist das Tierheim jetzt erstmal für den jungen Hund da. Die Helfer suchen ein Zuhause für Joey, mit Leuten, die ihn trotz seines Handicaps lieben und ihm ein schönes Leben bereiten.

Ein Spezialist hat sein Beinchen abgecheckt. Dieses ist zwar nicht mehr zu heilen, doch er bekommt derzeit Medikamente und es geht ihm klasse.

Sein schreckliches Schicksal hält Joey nämlich nicht davon ab, ein lebensfroher Hund mit viel Energie zu sein. Da er noch im Wachstum ist, muss sein Bein unter Beobachtung bleiben, Therapiemöglichkeiten wie beispielsweise Physiotherapie nach Bedarf angewendet werden.

Nach Schweinepest-Ausbruch: Tausende weitere Tiere werden getötet
Tiere Nach Schweinepest-Ausbruch: Tausende weitere Tiere werden getötet

Man sieht also: ganz schön viel Arbeit für Joeys zukünftigen Zweibeiner! "Wir wissen, es ist eine ganz besondere Aufgabe, ein Tier mit Handicap bei sich aufzunehmen. Wir wissen aber auch, dass es unter Euch ganz tolle Menschen gibt, für die ein krankes Hundebein überhaupt kein Hindernis ist", schrieb das Tierheim sehr zuversichtlich auf Instagram.

Auch Moderatorin Jana Ina Zarella (45), treue Followerin des Tierheims und ihrerseits große Hundeliebhaberin, drückte ihr Mitleid für den armen Joey in einem Kommentar aus. "😢", postete sie lediglich, doch das spiegelte genau das Gefühlsbild aller Tierliebhaber wider, die diese Story gelesen haben.

Die anderen Instagram-Follower des Tierheims drücken dem Hund ihre Wünsche aus, und hoffen, dass er bald ein trautes Heim findet. "Alles Gute für das arme Männlein! Wir drücken alle Daumen und Pfötchen!", schrieb eine Userin.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/tierheim_dellbrueck

Mehr zum Thema Tiere: