Entlaufenes Känguru-Baby wird bei Autounfall getötet

Brake - Ein entlaufenes Känguru-Baby, das am Wochenende von einem Hof in der Nähe von Brake (Niedersachsen) verschwunden war, ist bei einem Unfall getötet worden.

Das gesuchte Känguru-Baby wurde bei einem Autounfall getötet. (Symbolfoto)
Das gesuchte Känguru-Baby wurde bei einem Autounfall getötet. (Symbolfoto)  © Gregor Fischer/dpa

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, fuhr eine 27-Jährige am Montagabend auf der Bundesstraße 212 in Richtung Elsfleth (Landkreis Wesermarsch), als das Tier plötzlich auf die Fahrbahn lief. 

Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Frau blieb unverletzt, aber das Tier verstarb an seinen Verletzungen. 

Der Besitzer kam zur Unfallstelle und kümmerte sich um das verendete Känguru.

Bei der intensiven Suche nach dem Tier war unter anderem eine Drohne der Maltesergruppe Ganderkesee eingesetzt worden. 

Am Wochenende waren von dem Hof zwei junge Wallabys verschwunden, eines fanden die Besitzer am Sonntag und fingen es ein.

Das andere hatte nun leider nicht so viel Glück.

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0