Küken-Entführung entpuppt sich als beherzte Rettungsaktion

Darmstadt - Vermeintliche Kükendiebe sorgten im Herrngarten für Aufregung bei Tierfreunden. 

Das Küken lief mutterseelenallein umher (Symbolfoto).
Das Küken lief mutterseelenallein umher (Symbolfoto).  © Frank Rumpenhorst/dpa

So wurden ein Mann und eine Frau am Samstag dabei beobachtet, wie sie ein Entenküken am See einfingen, in eine Kiste packten und mitnahmen.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, meldete sich jedoch die gesuchte Frau mittlerweile auf der Wache und klärte die Situation auf.

So habe sie und ihr Begleiter ein völlig verlassenes Entenküken in einem Hinterhof in der Frankfurter Straße entdeckt. Da sie annahmen, es gehöre in den nahen Herrngarten, nahmen sie es dorthin mit und setzen es in dem Teich aus.

Doch bereits kurz darauf mussten sie mitansehen, wie das Küken von den anderen Gänsen attackiert wurde!

Daher griffen sie erneut beherzt ein und brachten das Tier in Sicherheit. Im Anschluss informierten sie den Tiernotruf, die das Küken in Empfang nahmen.

Dieser bestätigte gegenüber der Polizei die Inobhutnahme des Federviehs und gab zudem an, dass es dem Küken hervorragend gehe und es bald wieder ausgewildert werden könne.

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0