Misshandelter Elefant findet endlich ein richtiges Zuhause!

Islamabad (Pakistan) - Wegen seiner schlechten Haltungsbedingungen in einem Zoo der pakistanischen Hauptstadt Islamabad erlangte ein Elefant namens Kaavan vor Jahren internationale Aufmerksamkeit. 

Besucher des Marghazar-Zoo stehen vor dem Gehege des Elefanten "Kaavan".
Besucher des Marghazar-Zoo stehen vor dem Gehege des Elefanten "Kaavan".  © dpa/AP/Anjum Naveed

Jetzt soll der über 30 Jahre alte Elefant in ein Schutzgebiet in Kambodscha gebracht werden.

Vorbereitungen würden getroffen, damit Kaavan in etwa vier Wochen überführt wird, teilte ein Beamter der Wildtierbehörde am Samstag mit. 

Bereits im Mai hatte ein Gericht geurteilt, den Elefanten in ein Schutzgebiet zu überführen.

Kaavan lebte mehr als drei Jahrzehnte lang unter schlechten Bedingungen, oft in Ketten, in einem kleinen Gehege im Marghazar-Zoo in Islamabad. 2015 wurde dies öffentlich bekannt.

Seine Freiheit verdankt Kaavan auch einer vierjährigen Kampagne der US-amerikanischen Pop-Ikone Cher (74).

Sie hatte für die Freilassung gekämpft, nachdem sie Bilder des Elefanten gesehen hatte, die das 35-jährige Tier allein und elendig in Ketten zeigten.

Kaavan kam als einjähriger Elefant nach Pakistan. Er war ein Geschenk der Regierung Sri Lankas an den ehemaligen Diktator und General Zia ul-Haq.

Titelfoto: dpa/AP/Anjum Naveed

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0