Drama um Grinse-Ziege Frau Holle: Sie muss in Spezialklinik!

Bergheim – Ausnahmezustand im Tierheim Bergheim bei Köln: Der "Lieblingsziege" der Tierpfleger geht es schlecht. Nun musste Frau Holle sogar in eine Spezialklinik gebracht werden.

Die Mohair-Ziege Frau Holle aus dem Tierheim Bergheim ist in einem kritischen Zustand.
Die Mohair-Ziege Frau Holle aus dem Tierheim Bergheim ist in einem kritischen Zustand.  © Instagram/Tierheim Bergheim

Die Sorge ist groß! Frau Holle, die dank ihres verschmitzten Grinsens im Tierheim schon fast einen kleinen Promi-Bonus genießt, befindet sich in einem kritischen Zustand.

"Vor einigen Tagen entdeckte eine Kollegin, dass Frau Holle ganz schlapp war", erklären die Tierfreunde in einem Instagram-Beitrag. Schnell war klar, dass die Lage ernst ist.

"Ihr Bauch war aufgebläht, sie hatte Fieber und fraß nichts." Die Fachleute hätten der Mohair-Dame erst einmal Fiebersenker, Schmerzmittel und Antibiose verabreicht, "aber es wurde kaum besser".

Dicht an dicht gedrängt: Völlig erschöpfte Pferde nach stundenlanger Odyssee gerettet
Tiere Dicht an dicht gedrängt: Völlig erschöpfte Pferde nach stundenlanger Odyssee gerettet

Als Frau Holle am folgenden Tag das Fressen verweigerte, schalteten die Pfleger schließlich auf "Alarmstufe Rot" und zogen einen Nottierarzt zurate. "Er kam zügig vorbei und bestätigte, dass sie ein absoluter Notfall sei und in die Wiederkäuer-Klinik nach Gießen muss."

Mit einer Notfall-Überweisung im Gepäck "ging's dann mit Blaulicht Richtung Gießen" - hoffentlich noch rechtzeitig.

Das Tierheim Bergheim berichtet bei Instagram vom Ziegen-Notfall

Zustand von Zottel-Ziege Frau Holle war "wirklich brenzlich"

Frau Holle wird derzeit in einer Spezialklinik in Gießen behandelt.
Frau Holle wird derzeit in einer Spezialklinik in Gießen behandelt.  © Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

In der Spezialklinik kümmern sich die Ärzte unter Hochdruck um ihre tierische Patientin. "Frau Holle bekam einen Ultraschall, Blutabnahme und ihr wurde Pansensaft von einem gesunden Tier übertragen, um ihre Verdauung anzukurbeln."

Sogar Infusionen wurden der Zottel-Ziege verabreicht, "da ihr Zustand wirklich brenzlich war". Und auch am nächsten Morgen gab es noch keine Entwarnung.

Zwar sei es Frau Holle "ein kleines bisschen besser" gegangen, weitere Untersuchungen waren jedoch notwendig. Mit diesen würden die Tierärzte nun fortfahren, lautet der aktuell letzte Stand von Mittwochmittag.

Überraschender Besuch: Elch stattet Patienten im Krankenhaus Besuch ab
Tiere Überraschender Besuch: Elch stattet Patienten im Krankenhaus Besuch ab

"Wir hoffen so sehr, dass sie es schafft und bald wieder nach Hause kann. Wie Ihr seht, spielen bei uns nicht nur Hunde und Katzen die Hauptrolle - wir sind für alle unsere Bewohner gleichermaßen da", betont das Tierheim.

Die Anteilnahme unter den Instagram-Usern ist groß. "Daumen sind ganz fest gedrückt" und "Gute Besserung", wünschen die Nutzer Frau Holle. Hoffentlich kann die "Lieblingsziege" schon bald wieder ihr entzückendes Grinsen zurückgewinnen!

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Mehr zum Thema Tiere: