Drei-Meter-Würgeschlange noch immer verschwunden: Suche nach Python geht weiter

Haldensleben - Die Suche nach der ausgebüxten Würgeschlange in Halbensleben im Landkreis Börde wird auch diese Woche fortgesetzt.

In Haldensleben ist am 24. Juli eine drei Meter lange Würgeschlange entwischt. Die Suche blieb bisher ohne Erfolg.
In Haldensleben ist am 24. Juli eine drei Meter lange Würgeschlange entwischt. Die Suche blieb bisher ohne Erfolg.  © privat

Das Ufer der Ohre werde regelmäßig bestreift und am Donnerstag sei noch einmal eine größere Suchaktion geplant, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Auch die aufgestellten Kästen, die die Schlange anlocken sollen, wurden demnach mit Heizkissen versehen. Netzpythons sind den Angaben zufolge kälteempfindlich. Als natürlicher Lebensraum gelten die Tropen.

Experten hätten der Verwaltung allerdings bestätigt, dass die Chancen, die Schlange aufzufinden, schlecht stünden.

Brutale Tierhasser-Attacke: Pferd bekommt Messer in den Bauch gerammt!
Tiere Brutale Tierhasser-Attacke: Pferd bekommt Messer in den Bauch gerammt!

Aber auch die Gefahr, die von dem Python ausgehe, sei als gering eingestuft worden.

"Das Gefahrenpotenzial für die Bevölkerung und deren Haustiere ist meiner Einschätzung und Erfahrung bei einem Netzpython von drei Metern Länge sehr gering bis gar nicht existent", sagte Schlangenzüchter und Fachbuchautor Markus Weier in der Mitteilung.

Die Schlange war am 24. Juli nach Angaben der Polizei aus einer Wohnung in der Kleinstadt entkommen.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Tiere: