Ronny ist ein armes Schwein & Schmuser Paul sucht einen besten Freund

Dresden - Haustiere sind auch in schweren Lebensjahren treue Begleiter. Doch nicht immer ist den Tieren ein Leben und das Maß an Zuwendung vergönnt, wie sie es verdient haben.

Meerschwein Ronny und Mischling Paul suchen neue Freunde.
Meerschwein Ronny und Mischling Paul suchen neue Freunde.  © Eric Münch

TAG24 will einen kleinen Teil dazu beitragen, das zu ändern. Immer sonnabends stellen wir Euch Tiere vor, die unsere Hilfe gut gebrauchen könnten und ein neues Zuhause mit liebevollen Haltern suchen.

Seit 1995 bietet es Hund, Katze, Maus und Co. ein Zuhause: Im Tierheim Riesa (Volksgut 1) betreuen fünf Mitarbeiter und weitere ehrenamtliche Helfer über 80 Bewohner.

Wer den "Tierschutzverein Riesa und Umgebung" unterstützen will, kann spenden, Mitglied werden oder sich zum Gassi gehen melden.

Hühner spazieren täglich durch Wohngebiet: Was sie suchen, ist wahrhaft rührend
Tiere Hühner spazieren täglich durch Wohngebiet: Was sie suchen, ist wahrhaft rührend

Besichtigungen im Heim (tierheim-riesa.de) während der Öffnungszeiten (Mi. 10-12 Uhr, Do. 10-12 und 14-17 Uhr, Fr. 10-12 Uhr) oder telefonischer Absprache (03525/632826).

Paul

  • Rasse: Mischling
  • Farbe: grau-braun
  • Geschlecht: männlich, unkastriert
  • Alter: 12
  • Geeignet für: Anfänger; Kinder

Kurzbeschreibung: pflegeleichter Schmuser

Paul ist ein ganz lieber Kerl. Vor sechs Jahren war er schon einmal Gast im Tierheim, wurde erfolgreich vermittelt. Sein Herrchen ist jedoch schwer erkrankt, kann Paul nicht mehr halten. Jetzt wünscht sich der Mischling schnell wieder ein festes Dach überm Kopf, am liebsten Haus oder auch Wohnung. Er hört auf Kommandos, kann mit Kindern, ist auch für unerfahrene Halter geeignet. Paul ist fit, schmust gerne und ist pflegeleicht - wer sucht einen neuen besten Freund?

Heike Sewko mit dem verschmusten Mischlingshund Paul.
Heike Sewko mit dem verschmusten Mischlingshund Paul.  © Eric Münch

Löwin

  • Rasse: Perser-Mix
  • Farbe: schildpatt
  • Geschlecht: weiblich, kastriert
  • Alter: 6 Jahre (geschätzt)

Geeignet für: Wohnung

Kurzbeschreibung: ruhige Dame

Wer macht denn sowas? Mauzend und verwahrlost wurde die Löwin bei Wind und Wetter von Anwohnern beobachtet. Die brachten sie im November ins Tierheim, wo Mitarbeiter erstmal das völlig ungepflegte und verfilzte Fell scheren mussten. Vor allem um den Kopf ist das schon wieder gewachsen - so kam die Löwin auch zu ihrem Namen. Wild ist sie aber nicht, lässt sich schmusen und hält ihr Köpfchen zum Streicheln hin. Auf große Hektik steht sie nicht, mit Kindern (ab zehn Jahren) sollte es aber klappen. Was sie am liebsten macht? Sich im Wohnzimmer das Fell pflegen lassen ...

Völlig verwahrlost kam "Löwin" ins Tierheim, die Mähne ist wieder nachgewachsen, ein neues Zuhause braucht die Mieze dennoch.
Völlig verwahrlost kam "Löwin" ins Tierheim, die Mähne ist wieder nachgewachsen, ein neues Zuhause braucht die Mieze dennoch.  © Eric Münch

Wuschel (m, 3) und Krümel (w, 1)

  • Rasse: Zwergkaninchen
  • Farbe: schwarz-braun
  • Geschlecht: weiblich unkastriert, männlich kastriert
  • Alter: 3 und 1
  • Geeignet für: Kinder, Geschütztes Freigehege

Kurzbeschreibung: unzertrennliche Wusler

Ihre Vorbesitzer zogen um, durften im neuen Anwesen keine Tiere halten und gaben Wuschel und Krümel darum ins Tierheim. Sie kamen zusammen - und wollen auch künftig gemeinsam leben. Gerne auch mit weiteren Artgenossen. Im Sommer lieben sie ein wenig Freilauf, wenn möglich. Ansonsten mögen sie vor allem eines: lecker Heu.

Wuschel und Krümel suchen ein neues Zuhause, ihre Vorbesitzer mussten sie leider abgeben.
Wuschel und Krümel suchen ein neues Zuhause, ihre Vorbesitzer mussten sie leider abgeben.  © Eric Münch

Ronny

  • Rasse: Kurzhaar-Meerschweinchen
  • Farbe: schwarz
  • Geschlecht: männlich, unkastriert
  • Alter: noch kein Jahr alt
  • Geeignet für: Kinder

Kurzbeschreibung: neugieriger Geselle

Ronny ist ein armes Schwein: Im Schmuddelregen wurde er kurz vor Heiligabend am Straßenrand ausgesetzt. Jetzt braucht er schnellstmöglich ein neues Zuhause, denn alleine ist es viel zu einsam für ihn. Ronny braucht Gesellschaft, am besten ein kastriertes Weibchen. Er ist an Menschen gewöhnt, ist neugierig, zeigt wenig Scheu. Ronny kann unkompliziert auch im Kinderzimmer gehalten werden.

Bitter: Ronny wurde im Schmuddelregen kurz vor Heiligabend am Straßenrand ausgesetzt.
Bitter: Ronny wurde im Schmuddelregen kurz vor Heiligabend am Straßenrand ausgesetzt.  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Tiere: