Einfacher Trick hilft Pferden beim Abnehmen

Berlin - Ein einfacher Trick kann beim Abnehmen helfen - jedenfalls, wenn man ein Pferd ist, denn auch das treue Ross hat häufig mit Übergewicht zu kämpfen, wie die "aktion tier" wissen lässt.

Übermäßiger Verzehr von Heu und Stroh kann im Zusammenspiel mit Bewegungsmangel zu Übergewicht bei Pferden führen. (Symbolfoto)
Übermäßiger Verzehr von Heu und Stroh kann im Zusammenspiel mit Bewegungsmangel zu Übergewicht bei Pferden führen. (Symbolfoto)  © 123RF/jarih

Doch wie setzt man seinen Zossen am besten auf Diät, denn bekanntermaßen ist der Verdauungstrakt der Tiere sehr empfindlich?

Pferde fressen bekanntlich gern Heu und Stroh, schon allein als Beschäftigungsmaßnahme, was aber gleichzeitig auch zur Stärkung der Zahn- und Darmgesundheit beiträgt.

Dieses sogenannte Raufutter ist allerdings reich an Kohlenhydraten, und die wiederum können bei Pferden, ähnlich wie beim Menschen, bei einem übermäßigen Verzehr und gleichzeitigem Bewegungsmangel zu einer Gewichtszunahme führen.

Glatte Wege: Auf Streusalz verzichten - sonst leiden Bello und Co!
Tiere Glatte Wege: Auf Streusalz verzichten - sonst leiden Bello und Co!

Für eine Pferde-Diät gibt es allerdings einen simplen Trick: Man muss das Heu vor der Verfütterung einfach nur in Wasser einweichen, wie eine aktuelle Studie aus Halle ergeben hat.

"Wird das zu verfütternde Heu im Vorfeld nur 15 Minuten gewässert, wird ihm ein großer Anteil der Kohlenhydrate entzogen", erklärt Tierärztin Dr. Tina Hölscher.

Durch ausreichende Wässerung kann man ganz einfach Diät-Heu herstellen

Pferde fressen jede Menge Heu, dass bei übergewichtigen Tieren vor der Fütterung gewässert werden sollte. (Symbolfoto)
Pferde fressen jede Menge Heu, dass bei übergewichtigen Tieren vor der Fütterung gewässert werden sollte. (Symbolfoto)  © 123RF/pureshot

Je länger das Heu gewässert wird, desto mehr Nährstoffe werden ausgewaschen. Entscheidend seien dabei allerdings die ersten 15 Minuten, da in dieser Zeit der größte Effekt erzielt wird, was somit ausreichend zur Herstellung des Diät-Heus ist.

Einen Haken hat diese Methode allerdings, denn durch das Wasserbad werden auch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente ausgeschwemmt.

Daher müssen Pferdehalter bei einer Wässerungsdiät auf die zusätzliche Versorgung mit diesen Nährstoffen achten.

Schneeammer, Ohrenlerche und Berghänfling: Das "Spülsaumtrio" ist zu Gast im Wattenmeer
Tiere Schneeammer, Ohrenlerche und Berghänfling: Das "Spülsaumtrio" ist zu Gast im Wattenmeer

Bei Einhaltung der Vorgaben steht einem schlanken und gesunden Ross also nichts mehr im Weg.

Schade, dass diese Methode nicht auch bei uns Menschen funktioniert, obwohl, wer möchte sein Brot schon gern vor dem Verzehr in Wasser einweichen?

Titelfoto: 123RF/jarih

Mehr zum Thema Tiere: