Exot im Erzgebirge: Seltener Eisvogel gesichtet

Neudorf - Er sieht aus wie ein fliegender, türkisfarbener Edelstein: Der Eisvogel. Nun wurde einer dieser exotischen Vögel im Erzgebirge gesichtet.

In Neudorf wurde ein Eisvogel gesichtet.
In Neudorf wurde ein Eisvogel gesichtet.  © Thomas Fritzsch

Der Vogel lebt überwiegend im Verborgenen. Nun hat der elf Jahre alte Max ein Tier in Neudorf gesichtet. Der Eisvogel geht dort in der Roten Sehma auf Nahrungssuche. Von einem Gartenzaun aus hält er dabei offenbar nach seiner Beute Ausschau.

Nachwuchs-Ornithologe Max wusste erst gar nicht so recht, was für ein exotisches Tier er da entdeckt hatte, doch das Internet half weiter. Nach Einschätzung des Elfjährigen könnte es sich um ein Männchen handeln.

Besonders durch den Schnee fällt aktuell das leuchtende Federkleid in türkis und orange besonders ins Auge, aber auch sein markanter Ruf ist äußerst auffällig.

Der Eisvogel hat außerdem einen kurzen, gedrungenen Körper und kurze Beine. Sein Schnabel ist etwa vier Zentimeter lang.

Die vom Aussterben bedrohten Tiere kommen in weiten Teilen Europas, Asiens und Westafrikas vor. Die Vögel brauchen das ganze Jahr über Süßwasser. Der Eisvogel lebt teilweise als Zugvogel, meistens bleiben sie aber einem Standort treu.

Laut NABU kann man Eisvögel vor allem an naturnahen Bächen, Flüssen oder Teichen mit einem guten und artenreichen Fischbestand beobachten. Die Tiere ernähren sich von Kleinfischen.

Titelfoto: Thomas Fritzsch

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0