Feuerwehrleute leisten vollen Körpereinsatz: Der Grund ist einfach nur süß

Hörste (NRW) - Dieser Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Lage im Stadtteil Hörste (Kreis Lippe) war alles andere als alltäglich.

Die Kameraden der Feuerwehr mussten die Küchenzeile nach vorn ziehen, um dem Igel zu helfen.
Die Kameraden der Feuerwehr mussten die Küchenzeile nach vorn ziehen, um dem Igel zu helfen.  © Freiwillige Feuerwehr Lage

Am Samstagabend erhielten die Einsatzkräfte gegen 20.41 Uhr einen Anruf. Ein kleiner Igel hätte sich hinter bzw. unter einer Küchenzeile im Keller eines Wohngebäudes verirrt.

Bei der Ankunft an der Straße "Hörster Bruch" entdeckten die Feuerwehrleute den kleinen Racker zusammengerollt in einer Ecke. Wie er dort hingelangt ist, ist laut der Feuerwehr unbekannt.

Weil das Tier den Keller nicht eigenständig verlassen konnte, demontierten die Kameraden die Fußblende der Küche und zogen die Küchenzeile etwas nach vorn.

Brutale Tierhasser-Attacke: Pferd bekommt Messer in den Bauch gerammt!
Tiere Brutale Tierhasser-Attacke: Pferd bekommt Messer in den Bauch gerammt!

Behutsam konnten sie den Igel mit Handschuhen schnappen und im Pappkarton nach draußen ins Freie tragen.

"Im Garten wurde der Igel unverletzt wieder in seinen natürlichen Lebensraum ausgesetzt", heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Lage

Mehr zum Thema Tiere: