Forscher entdecken neue Gattung von Spinnen, die hinter Haustüren lauern und dort Höhlen bauen

Brisbane (Australien) - Spinnenphobiker sollten hier lieber nicht weiterlesen, denn australische Wissenschaftler haben eine neue Gattung von sogenannten Falltürspinnen entdeckt, die sich hinter Scharniertüren verstecken und dort Höhlen bauen.

Falltürenspinnen krabbeln auch gern mal in Häuser und bauen dort Höhlen.
Falltürenspinnen krabbeln auch gern mal in Häuser und bauen dort Höhlen.  © 123RF/ realityimages

Wie die "Daily Mail" berichtet, blieb die neue Gattung bis vor Kurzem unentdeckt, denn ihre speziellen Höhlen - bestehend aus Blättern, Zweigen und Spinnennetz - sind ziemlich gut versteckt. 

Doch Menschen, die panische Angst vor Spinnen haben und in Deutschland leben, können aufatmen: Falltürspinnen sind vor allem an der australischen Ostküste weit verbreitet, sagt Jeremy Wilson, Forscher und ehemaliger Doktorand der Griffith Universität.

Was unterscheidet die neue Art von den anderen Falltürspinnen? 

"Wir haben ihr Aussehen und die von ihnen gebauten Höhlen verglichen und dann nach molekularen Unterschieden in ihrer DNA gesucht", sagte Dr. Wilson. 

"Wir haben Unterschiede in ihrem Aussehen festgestellt, die es ihnen ermöglichen, sich von anderen Falltürspinnen zu unterscheiden", so Dr. Wilson. 

Wissenschaftler gaben der neuen Gattung einen Namen: Cryptoforis hughesae, was "kryptische Tür" bedeutet. Diese spezielle Bezeichnung erhielten diese in Bezug auf die versteckten Höhlen.

Titelfoto: 123RF/ realityimages

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0