Wer hat Lust auf Kniebeugen mit Katzen?

Freiberg - Schmusen und Schwitzen. Der Freiberger Tierschutzverein hat sich zum 30. Geburtstag etwas Ausgefallenes ausgedacht. Auf Facebook startete Schatzmeister Thomas Weigel (51) die "1000 Katzen-Kniebeugen-Challenge", um Spenden zu sammeln. Die Herausforderung dient als Ersatz für das Jubiläumsfest im September.

Die Spenden aus der Challenge sollen auch den Katzen im Tierheim zugute kommen.
Die Spenden aus der Challenge sollen auch den Katzen im Tierheim zugute kommen.  © Ralph Kunz

Bis 4. September soll jeder Teilnehmer in 30 Tagen 1000 Kniebeugen mit seinem Schmusetiger auf dem Arm machen und die Erfolge teilen. Auf die Idee kam Thomas Weigel durch Fitness-Challenges aus England: "Ich wollte etwas Außergewöhnliches machen. Kniebeugen sind einfach, man kann die Katze dabei gut festhalten."

Gezwungen werden sollen die Tiere nicht. "Die Katze muss mit Spaß dabei sein. Wenn sie genervt ist von der Schunkelei, sollte man sie nicht mit Gewalt an sich drücken", sagt Weigel, der Übungsvideos mit seinem Kater Percy (6) postet.

"Ich will keine Spaß-Geschichte machen. Die Leute sollen ihren Fans zeigen, dass sie etwas für den Tierschutz tun."

Auch wer keine Katze hat, kann mitmachen. "Als Mann zum Beispiel mit einem Sixpack. Eine Fitnessstudio-Mitarbeiterin nimmt sogar ihren 20 Kilo schweren Hund dafür."

Tierheimleiterin Regina Otto (61) und Schatzmeister Thomas Weigel (51) machen Kniebeugen mit Katze Püppi und Kater Percy (6).
Tierheimleiterin Regina Otto (61) und Schatzmeister Thomas Weigel (51) machen Kniebeugen mit Katze Püppi und Kater Percy (6).  © Ralph Kunz

Jeder "Sportler" erhält ein T-Shirt und einen Trainingsplan. "Ich wäre begeistert, wenn wir mindestens 100 Teilnehmer erreichen", so Weigel. Infos: tierheimfreiberg.de

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0