Niedliche Hamster-Dame hofft auf Happy End: Findet die kleine Fee endlich ihr großes Glück?

München - Bisher wartete Fee vergeblich auf ihr persönliches Glück - auf ein Zuhause, in dem sie umsorgt und geliebt wird, denn nichts anderes hat der Zwerg verdient. Gibt es nun ein Hamster-Happy-End?

Hamster Fee ist meist gemütlich unterwegs und erforscht ihre Umgebung neugierig.
Hamster Fee ist meist gemütlich unterwegs und erforscht ihre Umgebung neugierig.  © Tierheim München

Bereits im September 2021 kam die Hamsterdame Fee ins Münchner Tierheim.

Leider hat sich noch niemand für den kleinen Nager interessiert. Dabei ist die im Oktober 2020 geborene Fee eine besonders niedliche Vertreterin ihrer Art.

Sie überzeugt nicht nur mit ihrem umwerfenden Aussehen, sondern auch mit ihrem tollen Charakter!

Bär tötet 15 Schafe und vertreibt 20 weitere: Wird wildes Tier jetzt geschossen?
Tiere Bär tötet 15 Schafe und vertreibt 20 weitere: Wird wildes Tier jetzt geschossen?

Auf ihren Streifzügen ist sie gern eher gemütlich unterwegs, erforscht dabei aber alles ganz fleißig.

Vor der Menschenhand hat sie überhaupt keine Angst und nutzt sie gern als Kletterhilfe. Mit Leckerlis kann man Fee sowieso immer begeistern.

Künftig soll Fee ein neues Heim genießen, das mindestens 120 cm lang ist und mindestens eine weitere Etage hat (Fallhöhe von max. 15 cm beachten). Generell gilt aber natürlich: je größer, desto besser. Über gesicherten Freilauf würde sich Fee sicherlich auch sehr freuen.

Bei Interesse an der Knutschkugel melde Dich gern unter Tel.: 089/92100052 oder schreibe eine E-Mail an: kleintierhaus@tierheim-muenchen.com.

Kleintiere im Tierheim hoffen auf neues Heim zum Kuscheln

Die Chinchillas Benchi und Flori hoffen auf ein gemeinsames Zuhause.
Die Chinchillas Benchi und Flori hoffen auf ein gemeinsames Zuhause.  © Tierheim München

Wie der kleinen Fee ergeht es auch vielen weitern Kleintieren, wie Meerschweinchen oder auch Chinchillas im Tierheim.

So warten auch Benchi und Flori noch auf ein neues Zuhause.

Sie kamen mit zehn weiteren Chinchillas in Heim, weil sich der Vorbesitzer nicht länger um die Tiere kümmern wollte. Jetzt hoffen sie auf eine zweite Chance bei neuen Menschen.

Bibliothekarin kann ihren Augen kaum trauen, als sie sieht, wer da zwischen den Büchern schläft
Tiere Bibliothekarin kann ihren Augen kaum trauen, als sie sieht, wer da zwischen den Büchern schläft

Hier liest Du die >>>ganze Geschichte von Benchi und Flori.

Hast Du Interesse an den flauschigen Kerlchen oder weitere Fragen an die Tierheim-Mitarbeiter? Dann melde Dich unter Tel.: 089/92100052 oder schreibe eine E-Mail an kleintierhaus.og@tierheim-muenchen.de.

Titelfoto: Tierheim München

Mehr zum Thema Tiere: