Heftiger Clip zeigt, wie Frau Welpen durch die Luft schwingt und als Waffe einsetzt

Netz - Im Internet sorgt ein Video für Entsetzen, in dem eine Unbekannte einen Hund an dessen Leine in der Luft umher schwingt und das Tier als Waffe gegen eine andere Frau einsetzt.

Die Frau schleudert den Hund zunächst dessen Besitzerin entgegen.
Die Frau schleudert den Hund zunächst dessen Besitzerin entgegen.  © Youtube Screenshot

Ein krasses Video, das von einem Autofahrer aufgenommen wurde, zeigt, wie sich die beiden Damen zunächst lautstark streiten.

Danach passiert das Unglaubliche: eine der Beteiligten entreißt der anderen ihren Hund samt Leine. 

Im Anschluss wirbelt sie das Tier, bei dem es sich offenbar noch um einen Welpen handelt, durch die Luft, um es dann auf dessen Besitzerin zu werfen.

Laut toofab ereignete sich der Vorfall bereits am 1. Juli, als die Polizei auf Berichte über eine Auseinandersetzung zwischen vier Frauen reagierte. 

"Die Auseinandersetzung begann, nachdem zwei Frauen in einem Fahrzeug zwei andere Damen in einem zweiten Auto gegenüber standen, weil sie diese in einem Drive-In überholt hatten", erklärte die Polizei in Halifax.

Daraufhin hielten die beiden Fahrzeuge direkt an, die beteiligten Damen stiegen aus ihren Autos an und begannen sich wild zu diskutieren. Schließlich kippte die Situation und es wurde handgreiflich.

Die Polizei ermittelt nun wegen Tierquälerei

Danach versucht sie, die Hundehalterin mit der Leine ihres Hundes auszupeitschen.
Danach versucht sie, die Hundehalterin mit der Leine ihres Hundes auszupeitschen.  © Youtube Screenshot

Infolgedessen kam es zu dem bizarren Hundeangriff, bei dem das verängstigte Tier gegen den Kopf seines Frauchens geschleudert wurde.

Diese versucht verzweifelt, ihren Vierbeiner zu befreien, während die andere Fahrerin noch einmal ausholt und die Hundebesitzerin schließlich mit der Leine ihres Welpen schlägt.

Erst dann lässt sie von dem Hund ab und geht zu ihrem Wagen zurück.

Keine der Frauen wollte Anklage erheben, als die Polizei eintraf.

Nachdem die Aufnahmen im Netz kursierten und sich in Windeseile verbreiteten, entschieden sich die Beamten jedoch dazu, die Dinge jedoch selbst in die Hand zu nehmen.

"Es gab erste Berichte über die Beteiligung eines Hundes, aber das Ausmaß war zu diesem Zeitpunkt nicht klar. Die Beamten überprüften zwei Hunde in einem Fahrzeug und sie schienen bei guter Gesundheit zu sein", erklärte ein Polizeisprecher und ergänzt: "Die Schwere der Aktionen gegen den Hund war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt."

Nun wird gegen eine der Frauen wegen Tierquälerei ermittelt.

Titelfoto: Youtube Screenshot

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0