Menschen heiraten mit Alpakas als Gast: Das ist der Grund!

Langenhagen - Wer in Corona-Zeiten heiraten möchte, muss kreativ werden: Eine große Zahl an Gästen ist verboten - für sie können zum Beispiel knuffige Alpakas einspringen.

Bräutigam Marcel Reichardt gibt Alpaka Nacho einen Kuss. Das Hochzeitspaar Reichardt aus der Wedemark hat ein Hochzeitsevent auf einem Alpakagestüt gebucht und feiert mit den Tieren ihre standesamtliche Trauung.
Bräutigam Marcel Reichardt gibt Alpaka Nacho einen Kuss. Das Hochzeitspaar Reichardt aus der Wedemark hat ein Hochzeitsevent auf einem Alpakagestüt gebucht und feiert mit den Tieren ihre standesamtliche Trauung.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Sina und Marcel Reichardt haben ein solches Hochzeitsevent auf einem Alpaka-Gestüt in Langenhagen bei Hannover gebucht.

Das Brautpaar aus der Wedemark unternahm am Freitag eine kleine Wanderung mit den Alpakas Nacho und Kiowa.

Die aus den südamerikanischen Anden stammende Kamelart ist so etwas wie ein Trendtier: Alpaka-Wanderungen werden auch zum Beispiel bei Junggesellinnen-Abschieden gebucht. 

Janine Tameling aus Lehrte organisiert Alpaka-Hochzeiten. Für viele in ihrer Branche sei die Corona-Pandemie existenzgefährdend, sagte die Hochzeitsplanerin. Da müsse man auf neue Ideen kommen.

Auf dem Alpaka-Gestüt könnten die Paare ihre Zweisamkeit mit den niedlichen Zaungästen genießen.

Der besondere Tag in dieser verrückten Zeit wird von einer professionellen Fotografin festgehalten. Somit entstehen einzigartige Erinnerungen mit den süßen Alpakas.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0