6 besondere Hunde und Katzen: Diese Tiere wünschen sich ein neues Zuhause

München - Im Münchner Tierheim werden unzählige Tiere untergebracht und versorgt. Die hier vorgestellten Schützlinge haben eine besondere Geschichte, aber haben es deshalb nicht weniger verdient, umsorgt und geliebt zu werden.

Aufgrund der Corona-Krise bleibt das Tierheim für Besucher geschlossen. Die Vermittlung findet per Absprache am Telefon statt. Für Beratung, Anfragen und Terminvergabe sind nun feste Telefonzeiten vorgesehen: Die Tierhäuser sind dazu täglich von 13 bis 16 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen findest Du auch auf der Homepage: www.tierschutzverein-muenchen.de.

Kater Hubert

Der rote Kater Hubert kam im Juni 2020 als Fundtier über eine Tierklinik ins Tierheim. Hubert wurde etwa 2006 geboren und ist kastriert. Er hatte weder einen Chip noch eine Tätowierung. Ein ehemaliger Besitzer hatte sich leider auch nicht gemeldet.

Laut den Befunden der Tierklinik und Untersuchungen der Tierärzte im Heim leidet Hubert an Diabetes. Deshalb muss er zuverlässig zweimal täglich mit Insulin behandelt werden und bekommt Diätfutter. 

Für Hubert werden echte Katzenfreunde, die sich gerne um den sanften Tiger kümmern, ihn pflegen und ihn liebevoll betreuen, gesucht. Die Pfleger im Tierheim stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn Du Dich für den Buben interessierst, dann bitte melde Dich telefonisch in der Quarantänestation unter Tel.: 08992100042.

Kater Hubert.
Kater Hubert.  © Tierheim München

Dogo-Canario-Mix Bruno

Dogo-Canario-Mischlingsrüde Bruno wurde circa 2017 geboren. Leider ist über sein bisheriges Leben wenig bekannt. Von seinem Vorbesitzer wurde Bruno jedenfalls nicht immer gut behandelt.

Je nach Situation kann Bruno unsicher oder auch ängstlich reagieren. Der Rüde fremdelt anfangs gegenüber unbekannten Menschen und braucht Zeit, um aufzutauen und sein zutrauliches und menschenbezogenes Wesen zeigen zu können. Er kann aber auch recht eigensinnig sein. 

Seine neuen Halter sollten bereits Erfahrung mitbringen und ihn liebevoll, aber konsequent führen können. Wie lange Bruno alleine bleiben kann, ist nicht bekannt.  

Bruno ist sehr mitteilungsbedürftig, er jault und winselt vor Freude oder Aufregung und nimmt auch Unmut nicht still hin. Mit Hündinnen ist er verträglich, im Kontakt mit Rüden teilweise recht dominant. 

Bei Bruno wurde mittelgradige HD diagnostiziert, aktuell ist aber keine Behandlung mit Medikamenten nötig. Die Pfleger geben Dir hierzu gerne weitere Informationen.

Wenn Du Dich für Bruno interessierst, dann bitte melde Dich im Hundehaus 1 unter Tel.: 08992100026.

Dogo-Canario-Mix Bruno.
Dogo-Canario-Mix Bruno.  © Tierheim München

Kater-Duo Nero und Nelson

Die beiden Europäisch-Kurzhaar-Kater Nero (geb. ca. 2010, links im Bild) und Nelson (geb. ca. 2008) kamen mit einer weiteren Katze ins Tierheim, weil ihre Besitzerin verstorben ist. 

Ihre Kameradin Flitzi fand schnell bei einer anderen Katze Anschluss und konnte mit ihr zusammen vermittelt werden, doch Nelson und Nero warten noch immer auf ihr Glück.

Während der anfangs schüchterne Nero einige Zeit braucht, um sich in neuer Umgebung einzuleben, ist Nelson deutlich schneller zugänglich und wird sich schnell mit Streicheleinheiten aus der Reserve locken lassen. Die beiden verschmusten und anhänglichen Kater suchen gemeinsam ein ruhiges Zuhause in Wohnungshaltung bei geduldigen und verständnisvollen Liebhabern. Mit verantwortungsvollen Kindern und mit Artgenossen kommen Nero und Nelson sicherlich gut klar.

Dass beide Gesundheitsprobleme haben, hat leider bisher jeden Interessenten abgeschreckt.

Wegen einer alten Rückenfraktur, die ihn beim Laufen beeinträchtigt, bekommt Nelson regelmäßig Medikamente verabreicht. Aufgrund der Nervenschädigung ist er unsauber. Allein das macht die Vermittlung der beiden nicht gerade leicht.

Den armen Nero hat es jedoch noch viel schlimmer erwischt: Tierärzte mussten vor Kurzem feststellen, dass er ein Milzlymphom hat. Nero wird leider nur noch begrenzte Zeit zu leben haben.

Umso dringender wird für die zwei ein fürsorglicher (Hospiz-)Platz gesucht. Die Pfleger hoffen, dass das Duo trotz seiner Beschwerden eine Schönes letztes Zuhause findet und berät gerne ausführlich. 

Alles Weitere erfährst Du im Katzenhaus OG,  unter Tel.: 08992100036.

Die Kater Nero und Nelson.
Die Kater Nero und Nelson.  © Tierheim München

Malinois Tyger

Der unkastrierter Malinois-Rüde Tyger wurde im November 2018 geboren. Er kam mit fünf weiteren Hunden ins Heim, weil der ehemalige Besitzer sich nicht mehr um sie kümmern konnte.

Tyger war in seinem bisherigen Leben viel auf sich alleine gestellt. Er hat noch nicht viel kennengelernt und auch kaum Erziehung genossen. Der unsichere Rüde hat insgesamt ein sehr instabiles Wesen und ist oft überfordert. 

Fremden Menschen gegenüber zeigt er sich defensiv aggressiv, mit Rückendeckung einer vertrauten Person oder eines bekannten Hundes auch offensiv aggressiv.

Gegenüber ihm vertrauten Menschen ist er dagegen sehr menschenbezogen, verschmust und verspielt. Der sportliche Tyger braucht entsprechende Auslastung und Beschäftigung, vor allem aber konsequente Führung durch einen stabilen, erfahrenen Menschen an seiner Seite. Seine neuen Halter sollten unbedingt Erfahrung mitbringen, optimal wäre es, wenn bereits Rassekenntnisse vorhanden wären.

Der Malinois war immer in Gesellschaft der anderen Hunde seines Rudels, zu dem auch eine Katze gehörte. Mit fremden Artgenossen hatte er bisher wenig Kontakt. Tygers neues Zuhause sollte in ruhiger Gegend gelegen sein.

Wenn Du Dich in der Lage fühlst, Tyger einen verantwortungsvollen Platz zu bieten, dann bitte melde Dich im Hundehaus 1 unter Tel.: 08992100026.

Malinois Tyger.
Malinois Tyger.  © Tierheim München

Katze Camilla

Kätzin Camilla kam im Mai 2020 als Fundtier ins Tierheim. Trotz intensiver Suche nach ihrem Besitzer, konnte sie nicht mehr ihr ehemaliges Zuhause zurückkehren. Sie  wurde etwa 2006 geboren und ist kastriert.

Nach tierärztlicher Untersuchung wurde festgestellt, dass Camilla taub ist. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb diese hübsche Samtpfote nicht mehr abgeholt wurde. Zudem hat sie einen leichten chronischen Schnupfen, eine Entzündung der Leber und Milz und befindet sich aktuell noch in tierärztlicher Behandlung.

Die Katze hat sich im Heim gut eingelebt, scheint zufrieden und freut sich über die innige Zuwendung des Pflegepersonals. Allerdings zeigt sie sich in bestimmten Situationen etwas mürrisch und möchte dann einfach in Ruhe gelassen werden.

Camilla hat ein schönes Zuhause bei lieben Katzenfreunden, die ihr eine Wohnung mit vernetztem Balkon anbieten, mehr als verdient.

Wenn Du Dich für die graue Eminenz interessierst, dann bitte melde Dich in der Quarantänestation unter Tel.: 08992100042. 

Katze Camilla.
Katze Camilla.  © Tierheim München

Die Vermittlung findet im Tierheim aktuell per Absprache am Telefon statt.

Für Beratung, Anfragen und Terminvergabe gibt es feste Telefonzeiten: Die Tierhäuser sind dazu täglich von 13 bis 16 Uhr erreichbar.

Titelfoto: Tierheim München

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0