Sind Hunde dankbar? Dieser Hund verrät es eindeutig!

Bochum/NRW  - Eine junge Hundedame aus Bochum war beim Herumtollen zu neugierig - und hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Der Hund steckte in einem Kunststoffrohr fest.
Der Hund steckte in einem Kunststoffrohr fest.  © Feuerwehr Bochum

Taya hatte ihren Kopf etwas zu tief in ein herumliegendes Rohr gesteckt.

Nach mehren erfolglosen Versuchen mit Zange, Säge & Co. riefen die Besitzer schließlich die Feuerwehr, wie diese am Montagabend mitteilte. 

Vier Einsatzkräfte seien in den Garten gefahren, um den Hund aus dem Rohr zu befreien.

Nach kurzem Beratschlagen vor Ort entschieden sie sich für ein bewährtes "Hausmittel" in solchen Fällen: Etwas Wasser und einige Spritzer Spülmittel. 

Taya wurde befreit und unverletzt ihrer Besitzerin übergeben.

Die kleine Taya erlitt einen kleinen Schock. Nach der Befreiung ging es dem Hund aber wieder besser.
Die kleine Taya erlitt einen kleinen Schock. Nach der Befreiung ging es dem Hund aber wieder besser.  © Feuerwehr Bochum

Die kleine Welpendame konnte nach dem Schreck schnell wieder wie ein kleiner Hund herumspielen, war aber zunächst sichtlich geschockt. Danach freute sich das Tier aber wieder über die Freiheit.

Titelfoto: Feuerwehr Bochum

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0