Ausgesetzter Hund kauert verzweifelt hinter Busch, doch keiner hilft

Karditsa (Griechenland) - Ausgesetzt, krank und verletzt saß dieser kleine Welpe im griechischen Karditsa vor einem örtlichen Energieversorgungsunternehmen, wo er sich hinter einem Busch verkrochen hatte. Keiner half dem kleinen, etwa 2,5 Monate alten Hund. Irgendwann griff dann wenigstens jemand zum Hörer und rief die "DAR Animal Rescue" zu Hilfe. 

Der kleine, verstoßene Welpe sah schlimm aus, als man ihn rettete.
Der kleine, verstoßene Welpe sah schlimm aus, als man ihn rettete.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Anfang Juni berichtete das Team erstmals von dem Rüden in einem YouTube-Video. Vor wenigen Tagen folgte dann ein zweiter Clip, in dem geschildert wird, wie es dem Vierbeiner nach seiner Rettung erging.

Die Umstände, unter denen er gefunden wurde, waren in jedem Fall ziemlich traurig. Die Tierretter, allen voran die Gründerin von DAR, Ermioni, versuchten vor Ort von den Menschen zu erfahren, wie lange der Welpe dort schon ausgeharrt hatte. Doch niemand wusste etwas. 

Wie viele Tage das Tier ohne Futter und Wasser hatte auskommen müssen, blieb daher ein Rätsel. Es schien, als sei der ausgesetzte Welpe den Menschen völlig egal gewesen. 

Vor Ort zeigte sich der Hund dann äußerst scheu und verängstigt. Ermioni hatte erhebliche Schwierigkeiten, ihn einzufangen. Doch als sie es endlich geschafft hatte, fuhren sie sofort zum Tierarzt.

Hund war nach seiner Pflege nicht mehr wiederzuerkennen

So schön: Der kleine Rüde erstrahlte nach seiner Pflege in neuem Glanz.
So schön: Der kleine Rüde erstrahlte nach seiner Pflege in neuem Glanz.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Die etwa acht Kilogramm schwere Fellnase hatte Flöhe, Zecken, ein verletztes Auge und niedrigen Blutdruck. Zum Glück schwebte der Rüde zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr - seine Retter waren noch rechtzeitig gekommen.

Nach wenigen Wochen war der kleine Hund nicht mehr wiederzuerkennen. Im zweiten Video präsentiert das Team von DAR einen rundum genesenen, glücklichen Vierbeiner, der nun wieder wunderschön aussieht. 

Wer die Tierschützer dank Erfolgsgeschichten, wie dieser, bei ihrer Arbeit unterstützen möchte, kann >>> HIER spenden.

Auf Facebook vermeldete das Team unterdessen, dass der Rüde mittlerweile adoptiert wurde und nun bei einer sehr netten Familie in Karditsa lebt.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0