Besitzer lässt Hunde bei Hitze im Auto: Anzeige!

Riesa - Ein Tierhalter (36) hat seine beiden Hunde bei sommerlichen Temperaturen in Riesa (Landkreis Meißen) im Auto zurückgelassen. Dafür gab es von der Polizei eine Anzeige.

Bei sommerlichen Temperaturen sollten Tiere auf keinen Fall im Auto zurückgelassen werden. Falls doch, ist auf ausreichende Luftzufuhr zu achten. (Symbolbild)
Bei sommerlichen Temperaturen sollten Tiere auf keinen Fall im Auto zurückgelassen werden. Falls doch, ist auf ausreichende Luftzufuhr zu achten. (Symbolbild)  © 123rf.com/wavemovies

Zeugen hatten die Beamten am Mittwoch auf einen VW Passat aufmerksam gemacht, der zwischen 11 und 12 Uhr auf der Straße Am Kutzschenstein parkte. Im Fahrzeug befanden sich die Vierbeiner.

Obwohl zu der Zeit Temperaturen um die 30 Grad und starke Sonneneinstrahlung herrschten, hatte der Hundebesitzer lediglich einen kleinen Luftspalt an einem Fenster offen gelassen.

Die Polizisten konnten den Halter schnell ausfindig machen. Er befreite die Tiere schließlich.

Dämlich oder niedlich? Hund attackiert Wasserstrahl
Hunde Dämlich oder niedlich? Hund attackiert Wasserstrahl

Der 36-Jährige bekam eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, gegen ihn wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Die Polizei warnt: Bei sommerlichen Temperaturen und Sonneneinstrahlung können innerhalb von nur einer halben Stunde bereits über 60 Grad Celsius im Innenraum eines Fahrzeugs herrschen. Das kann für Menschen und Tiere lebensgefährlich sein.

Titelfoto: 123rf.com/wavemovies

Mehr zum Thema Hunde: