Brisante Szenen: YouTuber bindet Hund an Ballons an und lässt ihn fliegen!

Delhi - Es gibt einfach Dinge, die sollte man niemals tun und sich erst recht nicht dabei filmen lassen. Ein indischer YouTuber beweist, warum: Er band seinen Hund an Luftballons an und ließ ihn wortwörtlich fliegen. Das Video sorgte für viel Kritik und rief auch die Polizei auf den Plan.

Der indische YouTuber Gaurav Sharma (32) zeigt sich gern mit seinem Hund auf Instagram. Der Vierbeiner besitzt sogar ein eigenes Profil.
Der indische YouTuber Gaurav Sharma (32) zeigt sich gern mit seinem Hund auf Instagram. Der Vierbeiner besitzt sogar ein eigenes Profil.  © Instagram/dollarzone_official

Mit 4 Millionen Abonnenten bei YouTube ist der 32-jährige Gaurav Sharma in Indien kein Unbekannter. Man sollte meinen, dass er sich als erwachsener Mann und Influencer der Konsequenzen seiner Handlungen bewusst ist.

Doch weit gefehlt. In einem mittlerweile gelöschten Video auf seinem YouTube-Kanal Gauravzone sieht man den Influencer, wie er seinen Hund namens "Dollar" an mehrere Heliumluftballons festbindet.

Er steht währenddessen auf dem Dach eines Autos an einem Hochhaus. Schließlich lässt er los. Sein Hund steigt daraufhin in die Lüfte!

Blutige Tierquälerei in Sachsen: Paar schleift Hund hinterm Auto her
Hunde Blutige Tierquälerei in Sachsen: Paar schleift Hund hinterm Auto her

Glücklicherweise wird das Tier nach wenigen Sekunden von einer weiteren Person gefangen, welche sich auf einem Balkon bereitgestellt hatte.

Doch das gesamte Manöver hätte bitterböse enden können. Wie die BBC schrieb, hagelte es für den Mann einen gewaltigen Shitstorm. Er nahm den Clip daraufhin offline.

Doch das Internet vergisst bekanntlich nichts. Daher tauchten Ausschnittes des Videos bald auf weiteren Kanälen auf. Die Zuschauer waren fassungslos.

Szenen des Videos wurden auf Twitter veröffentlicht

Gaurav mit seinem Hund "Dollar"

YouTuber rechtfertigt sich: Er behandelt seinen Hund wie ein kleines Kind

Angeblich liebt Gaurav Sharma seinen "Dollar" über alles.
Angeblich liebt Gaurav Sharma seinen "Dollar" über alles.  © Instagram/dollarzone_official

Die Tierschutzorganisation People for Animals (PFA) reichte eine Beschwerde gegen den Inder ein. Auf Twitter schrieben sie, dass die Polizei den Mann in Malviya, einem wohlhabenden Stadtteil von Delhi verhaftet habe.

Da halfen ihm auch seine nachträglichen Entschuldigungen nichts mehr. Gaurav Sharm erklärte in einem weiteren Video, dass er angeblich "alle Sicherheitsmaßnahmen" zum Schutz des Tieres ergriffen hätte.

Zudem würde er seinen Vierbeiner über alles lieben und wie ein kleines Kind behandeln.

Bleibt zu hoffen, dass er kleine Kinder in naher Zukunft nicht auch noch an Luftballons festbinden wird. Wie die Polizei weiter gegen den YouTuber vorgehen wird, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/dollarzone_official, Twitter/Screenshot/ANI

Mehr zum Thema Hunde: