Dreister Tier-Schmuggel: Frau versteckt Zwergspitze in Sporttasche

Köln – Am Flughafen Köln/Bonn haben Zöllner zwei in einer Sporttasche versteckte Zwergspitze gefunden.

Zöllner haben am Flughafen Köln/Bonn zwei Zwergspitze in einer Sporttasche entdeckt.
Zöllner haben am Flughafen Köln/Bonn zwei Zwergspitze in einer Sporttasche entdeckt.  © Hauptzollamt Köln

Ihre 24-jährige Besitzerin habe versucht, die kleinen Hunde illegal aus der Türkei nach Deutschland zu schmuggeln, teilte ein Zollsprecher am Dienstag mit.

Die Beamten stoppten die Frau bereits am vergangenen Mittwoch (13. Januar), als sie nach ihrer Landung den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren passieren wollte.

"Nachdem die Reisende ihre Gepäckstücke bereits auf das Transportband unserer Röntgenanlage gelegt hatte, fiel einer Kollegin auf, dass sich in einer Sporttasche etwas bewegte. Beim Öffnen des Verstecks kamen zwei Zwergspitze zum Vorschein", so der Pressesprecher.

Verlassener Welpe kann vor Erschöpfung nicht aufstehen: Was dann passiert, ist herzergreifend
Hunde Verlassener Welpe kann vor Erschöpfung nicht aufstehen: Was dann passiert, ist herzergreifend

Nach eigener Aussage hatte die 24-Jährige die Hunde in der Türkei für 3300 Euro gekauft. Bei einer Überprüfung der notwendigen Dokumente gab es laut Zoll keine Beanstandungen.

Wegen des versuchten Schmuggels wurde jedoch ein Strafverfahren gegen die Reisende eingeleitet. "Neben den Einfuhrabgaben für die Tiere von knapp 630 Euro, musste die Niederländerin noch 700 Euro Sicherheitsleistung für das anstehende Strafverfahren zahlen", erklärte der Sprecher.

Die Kontrolle dauerte insgesamt zwei Stunden. Danach konnte die Frau ihre Hunde mit nach Hause nehmen.

Titelfoto: Hauptzollamt Köln

Mehr zum Thema Hunde: