Einsamer Welpe wird verletzt gerettet: Erstaunlich, wie er später aussieht

Indien - Verletzt und mit Schlamm bedeckt, kauerte dieser kleine Welpe auf den Straßen Indiens. Viele andere Hunde hätten es an seiner Stelle wohl kaum geschafft, doch das Tier hatte Glück. 

Was für ein armes, kleines Hündchen.
Was für ein armes, kleines Hündchen.  © Facebook/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Denn die Tierschützer von "Animal Aid Unlimited" entdeckten den Kleinen, den sie passenderweise Shorty nannten. 

Zwar fiel der Abschied von dessen Familie schwer, doch die Retter mussten den Welpen medizinisch behandeln.

In seiner Schnauze hatte der Rüde eine Schwellung, außerdem musste er von dem Schlamm befreit werden, der fast seinen gesamten Körper bedeckte. 

Erstaunlich, wie der Vierbeiner nach seiner Behandlung aussah: Shorty entpuppte sich als süßer kleiner Welpe mit hellbraunem Fell. Was für eine schöne Verwandlung!

Laut seiner Retter erholte sich der Hund schnell von den Strapazen. Sie brachten ihn deshalb nach vielen Streicheleinheiten letztlich zurück auf die Straße, wo seine Mutter und zahlreiche Geschwister ihn begeistert wieder aufnahmen. 

Animal Aid Unlimited stellte die Geschichte am Samstag auf Facebook vor

Nicht wiederzuerkennen: Shorty nach erfolgreicher medizinischer Behandlung.
Nicht wiederzuerkennen: Shorty nach erfolgreicher medizinischer Behandlung.  © Facebook/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Leider wird Shorty also ein Leben als Streuner vor sich haben und nicht in einem liebevollen Zuhause untergebracht. In Zeiten von Corona dürften die Inder, die ohnehin sehr viele Straßenhunde in ihrem Land haben, wohl andere Sorgen haben, als eine Fellnase bei sich aufzunehmen.

Die Tierschützer von Animal Aid Unlimited werden also in den nächsten Monaten und Jahren mit Sicherheit alle Hände voll zu tun haben, um wenigstens einige der Hunde zu versorgen. 

Um Animal Aid Unlimited finanzieren zu können, rufen die Tierretter aus diesem Grund zu Spenden auf. Jeder, der etwas dazugeben möchte, kann dies unter animalaidunlimited.org/donate tun - auch Eurobeträge sind gern gesehen.

Nun muss der kleine Shorty sich also mit seiner Hunde-Familie allein durchschlagen. Hoffentlich wird es trotzdem ein schönes Leben für den Vierbeiner. 

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0