Elfjähriges Mädchen erstickt beim Spielen mit Hunden

Moskau - Eine Elfjährige ist in der Nähe der russischen Hauptstadt Moskau beim Spielen mit ihren Hunden ums Leben gekommen.

Nach dem tragischen Unglück mussten auch die Hunde eingeschläfert werden. (Symbolbild)
Nach dem tragischen Unglück mussten auch die Hunde eingeschläfert werden. (Symbolbild)  © r3dsnake/123rf

Die Tiere hätten beim Spaziergang an dem langen Schal des Mädchens gezogen und herumgetobt, wie die Behörden der Agentur Interfax zufolge am Montag mitteilten.

Die Elfjährige habe daraufhin keine Luft mehr bekommen und sei gestorben. Passanten fanden demnach den leblosen Körper in der Stadt Istra nordwestlich von Moskau und den zerrissenen Schal.

Die Tiere seien eingeschläfert worden.

Die Behörden sagten zunächst nicht, mit wie vielen Hunden die Schülerin am Sonntag spazieren gegangen war.

Titelfoto: r3dsnake/123rf

Mehr zum Thema Hunde: