Er soll seinen Hund unsanft hochgehoben haben: Bauarbeiter prügeln auf 42-Jährigen ein

Erfurt - Im Süden von Erfurt sind am Donnerstagmittag zwei Bauarbeiter auf einen Hundebesitzer losgegangen. Grund dafür war ein vorausgegangener Streit um das Tierwohl des Vierbeiners.

Weil er seinem Hund offenbar Schmerzen zufügte, wurde ein 42-Jähriger von Bauarbeitern nach einem zunächst verbalen Streit körperlich angegriffen. (Symbolfoto)
Weil er seinem Hund offenbar Schmerzen zufügte, wurde ein 42-Jähriger von Bauarbeitern nach einem zunächst verbalen Streit körperlich angegriffen. (Symbolfoto)  © 123RF/geki

Die beiden Bauarbeiter hatten in der Clausewitzstraße beobachtet, wie ein 42-Jähriger seinen Hund unsanft hochhob und ihn dadurch zum Jammern brachte, teilte die Polizei mit.

Als die beiden Männer daraufhin ihren Unmut äußerten, kam es zum Streit mit dem Hundebesitzer.

Die verbale Auseinandersetzung gipfelte anschließend in körperlicher Gewalt, bei der die zwei Bauarbeiter gemeinsam auf den 42-Jährigen einprügelten.

Hund beißt 18-Jährigem ins Gesicht - doch der Besitzer fährt einfach davon
Hunde Hund beißt 18-Jährigem ins Gesicht - doch der Besitzer fährt einfach davon

Der Mann wurde dabei im Gesicht verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen Körperverletzung auf.

Titelfoto: 123RF/geki

Mehr zum Thema Hunde: