Erster positiv auf Corona getesteter Hund ist tot!

New York - Das Coronavirus hat bereits viele Todesopfer gefordert. Doch nicht nur Menschen können an der Lungenkrankheit sterben. Auch Tiere können sich mit Corona infizieren.

Ein Schäferhund in den USA wurde als erster positiv auf Corona getestet und ist gestorben. (Symbolbild)
Ein Schäferhund in den USA wurde als erster positiv auf Corona getestet und ist gestorben. (Symbolbild)  © 123RF/Alexander Ishchenko

In den USA ist nun der erste Hund, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, tot. Es handelte sich um einen siebenjährigen Schäferhund namens "Buddy", berichtete "National Geographic".

Buddy starb bereits am 11. Juli. Sein Herrchen Robert Mahoney war bereits positiv auf Covid-19 getestet worden.

Kurz danach zeigte auch der Schäferhund coronatypische Symptome. Laut des Berichts litt der Vierbeiner unter Atembeschwerden.

Zudem bildete sich dicker Schleim um seine Hundenase, sodass ihm das Atmen extrem schwer fiel. Buddy fraß so gut wie nichts mehr, magerte ab. Besitzer Mahoney brachte den Schäferhund umgehend zum Tierarzt. Dort wurde er medizinisch versorgt, doch eine Infektion mit dem Coronavirus wurde zunächst angezweifelt.

Nachdem Mahoney mehrere Tierärzte aufsuchte, kam dann am 15. Mai endlich die Gewissheit: Buddy hatte sich tatsächlich mit der Lungenkrankheit angesteckt.

Neben dem Virus entdeckte der Tierarzt darüber hinaus einige Lymphome, also bösartige Tumore. Daher ist unklar, ob das Coronavirus, der Tumor oder sogar beides zum Tod der Fellnase geführt haben.

Schäferhund Buddy war eines von rund 25 getesteten Haustieren in den USA, die positiv auf Corona getestet wurden.

Titelfoto: 123RF/Alexander Ishchenko

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0