Familie vergisst Hund an Tankstelle, doch der tapfere Vierbeiner gibt nicht auf!

Hangzhou - Dieser Hund gibt einfach nicht auf! Nachdem seine Familie ihn an einer Tankstelle vergessen hatte, fand er ganz allein und auf wundersame Weise seinen Weg zurück nach Hause.

Hunde sind zu unfassbaren Leistungen imstande: Wenn sie unbedingt wollen, finden sie sogar zig Kilometer weit ihren Weg nach Hause. (Symbolbild)
Hunde sind zu unfassbaren Leistungen imstande: Wenn sie unbedingt wollen, finden sie sogar zig Kilometer weit ihren Weg nach Hause. (Symbolbild)  © Fabio Alcini/123rf

Fast 60 Kilometer! Soweit lief der kleine Dou Dou durch das weite China - und das alles, um zu seiner Familie zurückzukommen, die ihn gerade noch zurückgelassen hatte.

Medienberichten zufolge war der Besitzer des sieben Jahre alten Hundes, ein Mann namens "Qiu", gerade auf der Rückreise von Verwandten, als er kurz an einer Tankstelle Halt machte. Nach dem Stopp fuhr er gemeinsam mit seiner Familie weiter und glaubte offenbar, dass sein treuer Vierbeiner auch irgendwo im Auto untergekommen war. 

Erst als er daheim ankam, bemerkte er, dass Dou Dou nicht mehr bei ihnen war. Sie mussten ihn offenbar an der Tankstelle vergessen haben. Also fuhr Herr Qiu sofort zurück zu der knapp 60 Kilometer entfernten Raststätte. Doch dort fanden sie ihr Hündchen nicht mehr.

Das arme Tier war verschwunden und die Familie konnte nur hoffen, dass er bei irgendeinem barmherzigen Samariter untergekommen ist, der sich von nun an um ihn kümmern würde.

Doch knapp einen Monat später folgte dann eine Riesenüberraschung für Herrn Qiu!

Hund "Dou Dou" fand nach 26 Tagen und 60 Kilometern wieder nach Hause

26 Tage, nachdem Dou Dou verschollen war, stand der tapfere Hund urplötzlich vor der Haustür seines Herrchens!

Durch seine lange Reise war er ziemlich dreckig geworden und erinnerte inzwischen eher an einen Streuner, doch Mr. Qiu war trotzdem überglücklich: "Abgesehen davon, dass er dünner als zuvor aussah, war Dou Dou immer noch er selbst! Zum Glück hat er sich nicht verletzt."

Nach seiner Rückkehr habe sich das Hündchen schnell wieder erholt und es ginge ihm nun wieder bestens. 

Der kleine Dou Dou ist aber nicht der einzige Vierbeiner, der solch eine unfassbare Leistung vollbrachte: TAG24 berichtete bereits über einen Hund, der 200 Kilometer nach Hause rannte, und dabei hatten ihn seine Besitzer absichtlich verstoßen.

Titelfoto: Fabio Alcini/123rf

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0