Hunde sollen zu ihren Besitzern: Sonderflug nur für Tiere!

Neu-Delhi (Indien) - Weil die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Indien sehr spontan ergriffen wurden, blieben viele Haustiere allein zurück. Sie sollen nun wieder zu ihren Familien kommen.

Hauptsächlich Hunde sind bislang auf den Privatflug gebucht. Aber auch Vögel, Kaninchen und Katzen wären möglich. (Symbolbild)
Hauptsächlich Hunde sind bislang auf den Privatflug gebucht. Aber auch Vögel, Kaninchen und Katzen wären möglich. (Symbolbild)  © 123RF/Jaromír Chalabala

Cybersicherheits-Forscherin Deepika Singh erkannte in der aktuellen Notsituation einen Umstand, den es ihrer Meinung nach nicht hätte geben sollen. So blieben in Indien zahlreiche Tiere in teils leeren Wohnungen zurück, weil ihre Halter zu Angehörigen in anderen Teilen des Landes reisen mussten.

Ein ähnliches Schicksal ereilte auch ältere Bürger in verschiedenen Regionen Indiens. Auch sie blieben zurück, weil sie nicht schnell genug waren und eine Ausgangssperre verhängt wurde.

Singh wollte nun ein Privatflugzeug mieten und Alte sowie Haustiere von Delhi nach Mumbai fliegen lassen. Doch da wurde sie mit einem neuen Problem konfrontiert: "Einige Personen weigerten sich, mit Haustieren mitzufliegen", erklärte die Forscherin gegenüber dem Mumbai Mirror.

Kurzerhand klärte sie ab, ob es auch einen Flug nur für Tiere geben könnte und startete einen entsprechenden Aufruf.

Über 1800 Euro für Tiertransport

Mit einem kleinen Propellerflugzeug sollen die Tiere von Delhi nach Mumbai geflogen werden. (Symbolbild)
Mit einem kleinen Propellerflugzeug sollen die Tiere von Delhi nach Mumbai geflogen werden. (Symbolbild)  © 123RF/Gino Santa Maria

Über WhatsApp trommelte die engagierte Frau verschiedene Kontakte zusammen und versuchte, ein Kleinflugzeug zu füllen.

Vorerst plante Deepika Singh mit sechs Tieren, die sich während des Flugs in Transportboxen oder Käfigen befinden müssen. Doch nur drei Hunde und ein Vogel sind bislang auf dem Sonderflug registriert.

Singh erklärt: "Bei sechs Tieren würde der Flug jeweils 160.000 Rupien kosten." Das entspricht ungefähr 1870 Euro. "Aber wenn weniger mitfliegen, wird es noch teurer pro Tier", so Singh.

Deshalb sucht sie nun nach weiteren Hunden, Katzen, Kaninchen oder auch weiteren Vögeln. Interessierte können sich per E-Mail bei der Organisatorin melden.

Bei Maximalauslastung von acht Reisenden würden die Kosten sogar noch etwas geringer ausfallen. Denn Gewinn machen will die Frau nicht mit der Aktion.

Termin für tierischen Sonderflug unklar

Laut Mumbai Mirror braucht weder die Organisatorin Deepinka Singh noch der Pilot oder die Privat-Airline als Ganzes eine Genehmigung für den Sonderflug. 

"Normalerweise sind keine Genehmigungen von den Behörden erforderlich", erklärte ein Sprecher des Flugzeug-Betreibers. Die Flugaufsichtsbehörde bestätigte dies der Zeitung.

Singh will dennoch eine Person in der Maschine unterbringen, der die Tiere zur Sicherheit im Blick behält.

Wann der Flug stattfinden soll, wurde nicht geklärt. Offenbar soll es schnell passieren, sobald die Maschine vollbesetzt ist.

Titelfoto: 123RF/Gino Santa Maria, 123RF/Jaromir Chalabala

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0