Frau findet einsamen Hund auf Bank mit einem Zettel: Der Inhalt rührt zu Tränen

Mexiko-Stadt - Was für eine traurige Geschichte.

Trauriger Anblick: Hund Max liegt auf einer Parkbank, neben ihm der Zettel.
Trauriger Anblick: Hund Max liegt auf einer Parkbank, neben ihm der Zettel.  © Montage: Screenshot/Twitter/Mascotas Coyoacan

Eine Frau hat einen Hund gefunden, der an einer Parkbank angebunden war. Der Vierbeiner wirkte einsam und traurig. Als sie genauer hinschaute, erblickte sie einen Zettel, der neben dem Tier mit einem Stein befestigt auf der Bank lag.

Der Handschrift und der Formulierung nach zu urteilen, wurde die Notiz höchstwahrscheinlich von einem Kind geschrieben. Schon allein die ersten Zeilen sind so herzzerreißend, dass sie einen zu Tränen rühren.

"Hallo, ich bitte Dich, diesen Hund namens Max zu adoptieren und gut auf ihn aufzupassen", lautet der erste Satz.

Was dann folgt, lässt das Blut in den Adern gefrieren: "Es tut sehr weh, meinen Hund hier zu lassen, aber ich habe die Entscheidung getroffen, weil meine Verwandten ihn missbraucht haben, und es schmerzhaft war, ihn in dieser Situation so zu sehen."

"Wenn Du das liest und ihn gern adoptieren möchtest, dann kümmere dich bitte um ihn. Wenn nicht, dann lasse den Zettel bitte da, damit ihn eine andere Person lesen und Max mit zu sich nehmen kann. Danke."

Damit endet die traurige Notiz.

Tierschutzverein sucht neue Familie für den Hund

Der Besitzer hatte den Hund am Sonntag, dem 22. November, an der Parkbank angebunden und ihn dort zurückgelassen.

Nun haben sich Tierschützer des Verbandes "Mascotas Coyoacan" dem Fall angenommen und Bilder des einsamen Hundes auf Twitter veröffentlicht. Sofort wurde die Fellnase in eine Einrichtung des Vereins gebracht. Laut Daily Star war Max überhaupt nicht ängstlich. Im Gegenteil - er ließ sich sogar streicheln.

Mitarbeiter haben Max nun in "Boston" umbenannt, damit er seine schlimme Vergangenheit vergessen und ein neues Leben beginnen kann.

Momentan ist Boston noch in der Obhut des Tierschutzvereins. Dieser sucht nun eine neue, liebevolle Familie für ihn - eine, die ihn besser behandelt als seine alten Besitzer.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Twitter/Mascotas Coyoacan

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0