Frau klagt Polizei an, weil ihr Hund völlig unberechtigt sterben musste

Jacksonville (USA) - Kimberly Barus trauert um ihre tote Hündin Lucy. Sie gibt der Polizei die Schuld, dass ihr geliebtes Haustier völlig unnötigerweise sterben musste.

Hündin Lucy wurde von einem Polizeibeamten mit mehreren Schüssen getötet.
Hündin Lucy wurde von einem Polizeibeamten mit mehreren Schüssen getötet.  © Chance.org Screenshot

Gegenüber News4Jax schilderte die US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Florida Folgendes.

Sie sei gegen 6.30 Uhr am Morgen in ihren Garten gegangen und hätte die Hunde bellen gehört. Ein Teenager machte sich gerade an ihrem Auto zu schaffen. Der Jugendliche flüchtete dann zu seiner Mutter die Straße hinunter und berichtete, dass Vierbeiner ihn verfolgt hätten.

Deshalb suchte ein Beamter der örtlichen Polizei (Jacksonville Sheriff's Office = JSO) ihr Anwesen auf. Das Grundstück war mit entsprechenden Hinweisschildern gekennzeichnet, die eine Warnung vor Hunden enthielten.

Zu viele junge Hunde: Tierheime in Deutschland verhängen Aufnahmestopp
Hunde Zu viele junge Hunde: Tierheime in Deutschland verhängen Aufnahmestopp

"Ich erklärte ihm, dass meine Hunde zu keinem Zeitpunkt außerhalb des Zauns waren", meint Kimberly Barus, was auch eine Nachbarin bestätigte, die den Vorfall beobachtet hatte.

Daraufhin soll der Beamte sie gebeten haben, das Tor aufzuschließen. Er wollte wohl testen, ob die Hunde näher kämen.

Tatsächlich soll sich ihm Hündin Lucy genähert und ein wenig an ihm geknabbert haben.

Kimberly Barus fordert Auswertung der Bodycam-Aufnahmen

Der diensthabende Polizist soll des Amts enthoben werden, fordert die Hundehalterin. (Symbolbild).
Der diensthabende Polizist soll des Amts enthoben werden, fordert die Hundehalterin. (Symbolbild).  © 123RF / stockdeca

Daraufhin habe der Polizist seine Waffe gezogen und auf Lucy geschossen.

"Der erste Schuss ging daneben", meint Barus und beschreibt, dass der Vierbeiner versuchte, zu flüchten, doch von mehreren Schüssen getötet wurde.

Nun fordert die Frau, dass der Inhalt der Bodycam überpüft wird, die der Polizeibeamte an dem Tag trug, weil dort zu sehen sein soll, dass von dem Tier keine Gefahr ausging.

Rüde will Leine von Hund durchbeißen: Kurz darauf brechen Herzen
Hunde Rüde will Leine von Hund durchbeißen: Kurz darauf brechen Herzen

Doch die Hunde-Besitzerin erlebte noch mehr Trouble. Nach den tödlichen Schüssen ging ihr Sohn auf den Polizisten los, wurde festgenommen und musste für einen Tag ins Gefängnis.

Nun plant die US-Amerikanerin eine Klage gegen das JSO und hat auf Chance.org zudem eine Petition ins Leben gerufen, um den Polizisten des Amts entheben zu lassen.

Titelfoto: Chance.org Screenshot

Mehr zum Thema Hunde: