Frau verpasst ihrem Hund einen DIY-Haarschnitt und kann nicht mehr aufhören zu lachen

Neuseeland - Dieses Umstyling ging ordentlich nach hinten los!

Mit so einem Ergebnis (r.) hatte Crusty nicht gerechnet...
Mit so einem Ergebnis (r.) hatte Crusty nicht gerechnet...  © Bildmontage: Instagram/Screenshot/hollygeorgialee (2)

Die letzten Monate wusste der kleine Crusty gar nicht mehr wohin vor lauter Fell.

Ähnlich wie seine Besitzerin Holly hatte er dank des Corona-Lockdowns einfach keine Chance auf einen Friseurbesuch gehabt.

Doch als ihm nach einiger Zeit die Haare langsam aber sicher in die Augen zu wachsen schienen, musste wohl oder übel eine Lösung her.

Na, Prost! Hersteller bringt sein erstes Bier für Hunde auf den Markt
Hunde Na, Prost! Hersteller bringt sein erstes Bier für Hunde auf den Markt

Und da niemand Professionelles ans Werk konnte, musste Holly selbst Hand anlegen – sehr zur Missgunst von Crusty.

Nachdem dieser kurz daraufhin seinen außergewöhnlichen DIY-Haarschnitt erhalten hatte, sah er nämlich alles andere als glücklich aus.

Während ihm das Fell am Körper auf nicht einmal mehr einen Zentimeter herunter geschoren wurde, prangte um seinen Kopf herum eine dichte, goldene Lockenpracht. Und die ließ ihn leider nicht wie ein anmutiges Hündchen, sondern viel mehr wie ein gerupftes Huhn aussehen.

Holly konnte nicht anders, als lauthals über ihr Missgeschick zu lachen. So hatte sie sich das sicher nicht vorgestellt! Kurzerhand knipste sie ein Foto der kleinen Fellnase und teilte dies auf ihren Social-Media-Accounts.

Auf Instagram teilte Holly einige Bilder ihres geliebten geschorenen Hündchens

TikTok-User können nicht anders, als lautstark über den Hund zu lachen

Auf TikTok warnte sie ihre Follower zusätzlich davor, einen ähnlichen Fehler wie sie zu begehen und riet ihnen, lieber noch ein wenig länger auf einen Friseurtermin zu warten.

Auf der Video-Plattform wurde der kurze Clip mittlerweile mehr als 2,1 Millionen Mal angesehen und bringt seither weltweit unzählige Menschen zum Lachen.

"Das ist doch kein Hund. Das ist eindeutig eine Ratte", kicherte ein Nutzer in der Kommentarspalte des Videos, woraufhin ein anderer den Kopf schüttelte und darauf bestand, dass Crusty einem Huhn ähneln würde.

"Der Kleine sieht aus wie ein Zeichentrick-Charakter, der verbrannt wurde!", scherzte ein weiterer.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/hollygeorgialee (2)

Mehr zum Thema Hunde: