Frau will von Brücke springen: Dann vollbringt dieser Hund etwas Erstaunliches

Devon (England) - Die Situation wurde von Minute zu Minute brenzliger: Am Dienstag versuchte die englische Feuerwehr von Devon und Somerset eine junge Frau vom Suizid abzuhalten.

Digby schaffte, was zig ausgebildete Kräfte nicht hinbekamen.
Digby schaffte, was zig ausgebildete Kräfte nicht hinbekamen.  © Facebook/Screenshot/@dsfireupdates

Die Lebensmüde saß gegen 11 Uhr nahe Exeter auf einer Autobahnbrücke und ließ keinen Zweifel daran, dass sie springen wollte. Neben den Feuerwehrleuten waren auch Polizisten vor Ort, die versuchten die Frau von ihrem Vorhaben abzubringen.

Doch niemand kam an die traurige Person heran. Stundenlang versuchten alle, sie wieder zurück auf die Straße zu lotsen. Einige Feuerwehrleute hatten dann eine Idee. Sie sorgten dafür, dass ihr geschätzter Therapiehund Digby hinzugezogen wurde, berichtet aktuell der Mirror.

Auf der Facebook-Seite von "Devon and Somerset Fire and Rescue Service" beschrieb das Team, was dann geschah: "Als Digby ankam, drehte die junge Frau sofort den Kopf herum, um nachzusehen - und lächelte."

Dämlich oder niedlich? Hund attackiert Wasserstrahl
Hunde Dämlich oder niedlich? Hund attackiert Wasserstrahl

Mitglieder des Rettungsteams konnten sie dann in ein Gespräch über die Rolle des Hundes in ihrer Einheit verwickeln und fragten sie, ob sie den Vierbeiner näher kennenlernen wollte.

Schließlich überzeugten die Helfer die Suizid-Gefährdete, zurück über das Brückengeländer zu klettern und zu ihnen zu kommen.

Polizei gibt Statement ab

Auf Facebook konnte sein Team Digby nicht genug loben, schrieb, dass er "Erstaunliches" vollbracht habe.

Ein Sprecher der Polizei von Devon und Cornwall äußerte sich ebenfalls zu dem Vorfall und sagte unter anderem:

"Beamte, ein Krankenwagen und die Feuerwehr waren anwesend und es wurden örtliche Straßensperrungen eingerichtet. Die Frau wurde kurz nach 15 Uhr wieder in Sicherheit gebracht und die Straße wieder freigegeben. Sie wurde in die Obhut von Psychologen gebracht."

Ohne die Fellnase wäre die Geschichte womöglich tragisch ausgegangen. Digby beweist einmal mehr: Der beste Freund des Menschen ist immer noch der Hund.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/@dsfireupdates

Mehr zum Thema Hunde: