Frauen retten zwei Welpen: Dann erfahren sie die grausame Wahrheit

Ukraine - Es begann alles mit einem knappen Video: Den Tierschützern der "Love Furry Friends" aus der Ukraine wurde der Clip kürzlich zugespielt. Er zeigte zwei Welpen, die offenbar auf sich allein gestellt waren und in einer kleinen Baracke Unterschlupf gefunden hatten.

Verängstigt kauerten sich die Welpen aneinander.
Verängstigt kauerten sich die Welpen aneinander.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Das Team machte sich auf den Weg in das Dorf, wo die Tiere stecken sollten. Vor Ort berichtete ihnen ein Anwohner, dass die Mutter der Hunde von einem Auto totgefahren worden war. Die Kleinen seien seitdem alleine gewesen.

Doch die Tierschützer mussten sich noch mehr anhören und waren schockiert, als sie die grausame Wahrheit erfuhren. Demnach hatten Anwohner die weiblichen Geschwister der Welpen ertränkt, um zu verhindern, dass diese je Nachwuchs bekommen könnten.

Den zwei Frauen des Teams war klar, dass sie die anderen Rüden, die vor Ort auf der Straße lebten, kastrieren lassen mussten, um weitere Dramen in Zukunft zu vermeiden.

Doch zunächst schnappten sich die Damen die zwei Welpen und brachten sie zum Tierarzt. Später rückten ihre männlichen Kollegen an, um die Straßenhunde einzufangen und kastrieren zu lassen, wie sie in einem aktuellen YouTube-Video berichten.

Einer der Rüden hat bereits ein neues Zuhause

Rüde Pasha hat noch kein neues Zuhause.
Rüde Pasha hat noch kein neues Zuhause.  © YouTube/Screenshots/Love Furry Friends - Rescue Channel

Wie sich herausstellte, ging es den beiden Jungtieren den Umständen entsprechend gut. Sie waren zwar von Parasiten befallen und brauchten dringend ein paar Impfungen. Doch nachdem sie die notwendigen Behandlungen bekommen hatten, ging es ihnen schon bald besser.

Es dauerte nicht lange und der erste der zwei Rüden fand einen Interessenten, der ihn direkt mit zu sich nach Hause nahm. Zurück blieb der niedliche Pasha, der noch in den Räumlichkeiten der Love Furry Friends lebt und auf ein neues Zuhause wartet.

Allein ist der Vierbeiner dort übrigens nicht. Pasha hat sich längst mit einem anderen Hund angefreundet, mit dem er den ganzen Tag lang spielt.

Nun warten seine Retter ganz entspannt darauf, dass sich ein neuer Interessent für den süßen Welpen findet.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0