Grauenhaft! Fünfjähriger nahe eines Teiches von mehreren Hunden zu Tode zerfleischt

Kalahandi (Indien) - Schreckliche Szenen spielten sich am Freitag im indischen Distrikt Kalahandi ab: Ein kleiner Junge (†5) wurde dort von mehreren Hunden in der Nähe eines Teiches attackiert und brutal von ihnen zerfleischt. Der Fünfjährige starb wenige Stunden später in seinem Zuhause, berichtet die "Orissa Post".

Die Hunde stürzten sich auf das arme Kleinkind. (Symbolbild)
Die Hunde stürzten sich auf das arme Kleinkind. (Symbolbild)  © 123RF/marcinsl1987

Laut dem Blatt spielte der kleine Junge in dem Dorf Khuntia, das im Westen des indischen Bundesstaats Odisha liegt, mit einigen Freunden in der Nähe des Teiches - nur unweit von seinem Zuhause.

Auf einmal tauchten mehrere Straßenhunde auf, die die Kinder aggressiv anbellten und die Zähne fletschten. Die Gruppe geriet sofort in Panik, woraufhin alle in verschiedene Richtungen liefen, um sich in Sicherheit zu bringen.

Der kleine Junge stolperte allerdings bei seiner Flucht über einen Stein und knallte auf den Boden. 

Es war sein grausames Todesurteil.

Denn die Streuner nutzten die Lage eiskalt aus und stürzten sich auf das arme Kleinkind. Sie zerfleischten den Körper des Jungen und hinterließen überall tiefe Bisswunden

Als das Opfer bereits stark blutete, griff endlich ein Passant ein und rettete den Kleinen vor den Tieren - leider jedoch nicht mehr rechtzeitig.  

Krankenhaus in Dharmagarh schickte den Fünfjährigen noch am Abend nach Hause

Schließlich kamen Familienmitglieder dem Jungen zur Hilfe und brachten ihn, so schnell sie nur konnten, zum "Parla Primary Health Care Center" (PHC), einem Zentrum für medizinische Grundversorgung. Doch dort konnte man dem armen Kind nicht ausreichend helfen, woraufhin es schließlich in ein Krankenhaus nach Dharmagarh gebracht wurde.

Der Schwerverletzte wurde dort zwar noch behandelt, am Abend jedoch zusammen mit seiner Familie zurück in sein Dorf geschickt. Augenscheinlich war die Hilfe für den Jungen zu spät gekommen. 

Noch am Freitag erlag er im Kreis seiner Familie den schweren Verletzungen. Was aus den Straßenhunden wurde, berichtete die "Orissa Post" nicht.

Titelfoto: 123RF/marcinsl1987

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0