Für den Abschied ihrer geliebten Hündin ist dieser Familie nichts zu teuer!

Hook, England - Acht ganze Monate dauerte der Kampf der sechsjährigen Akita Inu-Hündin Simba gegen den heimtückischen Krebs. Nun verlor sie ihn vergangene Woche. Um ihr noch eine letzte große Ehre zu erweisen, haben sich ihre Besitzer etwas ganz besonderes ausgedacht.

Die Hündin wurde in ihrem Bettchen von einem Leichenwagen abgeholt. (Montage)
Die Hündin wurde in ihrem Bettchen von einem Leichenwagen abgeholt. (Montage)  © Screenshot/Facebook/Dharminder Singh Tucker

Allein für die Behandlung der Hundedame, gab die Familie die vergangenen Monate bereits mehr als 14.000 Euro aus.

Und nun wollten sie auch bei der Beerdigung keinerlei Kosten und Mühen scheuen!

Mitte Oktober wurde Simba in ihrem Hunde-Bettchen von einem Bestattungsunternehmen abgeholt und mit dem Leichenwagen in das Tierkrematorium in Hook, England gebracht. 

Beigelegt wurde ihr dafür ein angefertigtes, prunkvolles Blumengesteck in Form ihres Namens.

Wie "The Sun" berichtete, kostete die Bestattung der Hündin die Familie rund 2800 Euro. Doch das war es ihnen allemal wert!

"Simba war ein Teil unserer Familie und wir haben uns um sie gekümmert, wie wir es auch für jeden Menschen getan hätten", erzählte Besitzer Dharminder Singh Tucker (43).

"Sie war unser erster Hund und sie war wundervoll, herzlich und hatte ein so gutes Benehmen. Wir hätten uns keinen besseren Hund vorstellen können."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Dharminder Singh Tucker

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0